Ärger um „Wer wird Millionär?“-Gewinn

Bei der Promiausgabe von "Wer wird Millionär?" erquizzte sich Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer 500.000 Euro und spendete ihren Gewinn an den Berliner Nothilfe-Verein Hatun & Can. Wie stern berichtet, soll der Vereinschef das Geld verprasst haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen ihn.

Anzeige

Anfang Dezember hatten Schwarzer und RTL bereits Strafanzeige gegen den Vereinschef gestellt. Schwarzer hatte sich zuvor mehrmals erkundigt, was mit ihrer Spende geschehen sei. Weil der Vereinschef sich nicht zur Verwendung des Geldes äußerte, sei sie skeptisch geworden. Zudem habe sie festgestellt, dass der Verein nicht die "Minimalqualifikation für eine angemessene Beratung von bedrohten Musliminnen mitbrachte, weder psychologisch, noch fachlich".

Der Vereinschef sitzt derweil in Haft. Bei Razzien wurden unter anderem in der Wohnung und den Vereinsräumen sowie in der Kanzlei seines Anwalts Dokumente beschlagnahmt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige