Anzeige

Condé Nast plant „iPad first“-Strategie

Der US-Magazinverlag Condé Nast will offenbar in seinen Applikationen für den kommenden Tablet-Computer iPad exklusive Inhalte anbieten, bevor sie im Internet verfügbar werden. Wired-Chefredakteur Chris Anderson sagte Internetdienst Valleywag, man werde mit verschiedenen Varianten zeitlich gestaffelter Veröffentlichungen experimentieren.

Anzeige
Anzeige

Das Technologie-Magazin Wired arbeitet an einer sehr ambitionieren iPad-Ausgabe und wird von der Konkurrenz entsprechend genau beobachtet. Condé Nast  hat auch Apps für GQ, Vanity Fair, Glamour und den "New Yorker" angekündigt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*