Condé Nast plant „iPad first“-Strategie

Der US-Magazinverlag Condé Nast will offenbar in seinen Applikationen für den kommenden Tablet-Computer iPad exklusive Inhalte anbieten, bevor sie im Internet verfügbar werden. Wired-Chefredakteur Chris Anderson sagte Internetdienst Valleywag, man werde mit verschiedenen Varianten zeitlich gestaffelter Veröffentlichungen experimentieren.

Anzeige

Das Technologie-Magazin Wired arbeitet an einer sehr ambitionieren iPad-Ausgabe und wird von der Konkurrenz entsprechend genau beobachtet. Condé Nast  hat auch Apps für GQ, Vanity Fair, Glamour und den "New Yorker" angekündigt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige