ProSieben siegt mit dem „Green-Seven-Day“

Das gab es auch noch nicht oft: Dass eine Naturdoku bei den 14- bis 49-Jährigen die Tageswertung gewinnt. Am Freitag passierte es: Der im Rahmen des "Green-Seven-Days" ausgestrahlte Film "Unsere Erde" begeisterte 1,92 Mio. 14- bis 49-Jährige - ein toller Marktanteil von 16,3% und Platz 1 vor einer RTL-Armada. Schlecht lief es unterdessen wieder bei Sat.1, freuen können sich die drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga Vox, RTL II und kabel eins, die mit ihren Prime-Time-Programmen klar über dem Soll blieben.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Der TV-Konsum des jungen Publikums verteilte sich am Freitag auf viele verschiedene Sender, sodass es unter den großen Kanälen nur wenige große Verlierer gab, auf der anderen Seite aber auch nur 1,92 Mio. 14- bis 49-Jährige für den Tagessieg ausreichten. Für ProSieben war der "Green-Seven-Day" aber kein durchgängiger Erfolg. Nach den tollen 16,3% für "Unsere Erde" gab es nur mittelmäßige 11,6% für das "Galileo Spezial" und 11,0% für "Eine unbequeme Wahrheit". Am Nachmittag blieb die Schiene aus "We are Family!", "Die Jobretter" und "taff" sogar komplett unter de 10%-Marke hängen.

Konstantere Zahlen erreichte RTL. Die Kölner belegen in den Tages-Charts die Ränge 2 bis 8. Aber: Mit den Prime-Time-Shows "Wer wird Millionär?" und "Nena! Die große Geburtstagsshow" kann der Sender nicht hunderprozentig zufrieden sein, sie blieben mit 1,89 Mio. bzw. 1,69 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei unbefriedigenden 16,2% und 16,1% hängen. Mehr als 20% gab es dafür durchgehend von 12 Uhr mittags bis 18 Uhr und bei "RTL aktuell" um 18.45 Uhr. Von solchen Marktanteilen nur träumen kann Sat.1 – vor allem am Freitagabend. Die "Schillerstraße" blieb dort wieder bei schwachen 8,5% hängen, die "Ladykracher" kamen auch nur auf 8,9% und "Die Oliver Pocher Show" versagte wie immer mit 7,7%. Einzig "Pastewka" kam zwischendurch mit 10,2% zumindest über die 10%-Marke.

In der zweiten Privat-TV-Liga gibt es diesmal wie angedeutet nur Jubelstimmung. So sprang Vox mit seinen Serien "CSI: NY" (9,3%), "The Closer" (10,6%) und "Law & Order: Special Victims Unit" (8,9% und 11,0%) klar über die Sendernormalwerte. Bei RTL II gelang das dem Actionfilm-Duo "Im Fadenkreuz – Allein gegen alle" und "Last Boy Scout" mit 9,0% und 11,4% noch eindrucksvoller und kabel eins holte mit seinen Serien "Ghost Whisperer", "Cold Case" und "Medium" immerhin ordentliche 6,6% bis 7,1%. Einzig "Practice – Die Anwälte" fiel dort mit 5,3% wieder durch.

Selbst ARD und ZDF überzeugten im jungen Publikum mit guten Zahlen. Das ZDF erkämpfte sich mit der "SOKO Leipzig" und 1,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen die höchste ARD-ZDF-Zahl des Tages und sprang dabei auf stolze 9,5%, "Der Alte" kam zuvor auf ebenfalls gute 7,9% und das "Forsthaus Falkenau" am Vorabend auf 8,4%. Im Ersten überzeugte vor allem das Ann-Kathrin-Kramer-Elmar-Wepper-Drama "Ich trage dich bis ans Ende der Welt", das 1,11 Mio. (9,3%) einschalteten. Auch die 20-Uhr-"Tagesschau" (8,9%) und die "Tatort"-Wiederholung (7,6%) blieben über den Normalwerten des Senders.

Der Freitag im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt holte sich "Unsere Erde" tolle Zahlen. 3,34 Mio. sahen die Doku, ein Marktanteil von 10,9% und ein für ProSieben-Verhältnisse starker 12. Platz. Der Tagessieg ging hingegen an das ARD-Drama "Ich trag dich bis ans Ende der Welt", das 5,67 Mio. Leute einschalteten. Direkt dahinter folgt RTLs "Wer wird Millionär?" mit 5,55 Mio. Zuschauern, das ZDF landete etwas abgeschlagen mit 4,67 Mio. Sehern für "Der Alte" auf Platz 3.

ProSiebens "Unsere Erde" war mit 3,34 Mio. Sehern auch das stärkste Programm abseits von ARD, ZDF und RTL. Bei Sat.1 hieß die meistgesehene Prime-Time-Sendung mit 1,56 Mio. "Pastewka", sie verlor damit aber auch klar gegen Vox, wo 2,17 Mio. "The Closer" einschalteten. RTL II landete mit "Im Fadenkreuz – Allein gegen alle" und 1,55 Mio. Zuschauern nur knapp hinter Sat.1, bei kabel eins kam "Cold Case" auf 1,37 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige