Nach G+J: Auch Unilever sucht Exklusiv-Partner

Ein Beispiel macht Schule: Nachdem Toyota in der vergangen Woche eine exklusive Anzeigen-Partnerschaft mit Gruner + Jahr geschlossen hatte, plant Unilever offenbar einen ähnlichen Deal. Das berichtet der Branchendienst Werben & Verkaufen. Anstatt auf ein Medienhaus, will der Konsumgüterkonzern seinen Etat nun allerdings auf drei Verlage aufteilen.

Anzeige
W&V berichtet, dass sich das niederländisch-englische Unternehmen in der Kategorie der reichweitenstarken Massentitel bereits mit Springer einig sein soll. Die AG hatte sich offenbar gegen Bauer durchgesetzt. Bei den Luxuszeitschriften rangeln noch Condé Nast, MVG und der Jahreszeiten-Verlag. Zudem soll es auch noch zu einem Duell zwischen Burda und Gruner + Jahr kommen. 
Zu Unilever gehören Marken wie Dove, Rama oder Langnese. Der gesamte deutsche Werbeetat des Konsumgüterkonzerns soll sich alleine auf 240 Millionen Euro belaufen.
Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige