NDR suspendiert Fernsehredakteur

Der Norddeutsche Rundfunk hat mit sofortiger Wirkung Gerd Rapior vom Dienst suspendiert. Das Landesfunkhaus Schleswig Holstein prüft derzeit eine fristlose Kündigung des Fernsehredakteurs. Grund für die Maßnahme sind gravierende Verstöße des Mitarbeiters gegen arbeitsrechtliche Bestimmungen und Interessen des NDR.

Anzeige

Bei den Verstößen handelt es sich um nicht genehmigte Nebentätigkeiten und um sogenannte Medientrainings. Diese hat Rapior am Montag gegenüber der Sendeanstalt eingeräumt. Den Vorwurf der Bestechlichkeit weist jedoch er zurück. "An der Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit der Berichterstattung darf es keinen Zweifel geben. Der Redakteur hat mit seinen Nebentätigkeiten gegen grundlegende journalistische Regeln verstoßen und den NDR getäuscht", erklärte Friedrich-Wilhelm Kramer, Direktor des Landesfunkhauses. Das Vertrauensverhältnis sei durch die eingeräumten Verstöße irreparabel zerstört. "Eine weitere Zusammenarbeit kommt nicht in Frage", so Kramer.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige