Anzeige

ZAS: Werbemarkt rutscht wieder ins Minus

Die Anzeigenkrise in der Zeitschriftenbranche dauert an. Nachdem der Januar laut Zentraler Anzeigenstatistik wenigstens auf Vorjahresniveau lag, sind die ausgewerteten Titel nach Abschluss des Februars wieder ins Minus gerutscht. 1,4% weniger Anzeigen druckten sie in den beiden ersten Monaten laut ZAS. Kräftig zum Verlust beigetragen haben die Segmente der Programmzeitschriften, Wirtschaftspresse und Computermagazine, deutlich gewonnen haben hingegen u.a. Spiegel, Gala und Bild der Frau.

Anzeige

Diese drei konnten im Vergleich zu den Monaten Januar und Februar 2009 jeweils um mehr als 10% zulegen. Der Spiegel gewann 15,8% hinzu, die Bild der Frau 17,2% und die Gala sogar 26,4%. Innerhalb unserer Übersicht der 20 laut Nielsen im Werbemarkt umsatzstärksten Titel gibt es derzeit acht ZAS-Gewinner, neun -Verlierer und drei Titel, deren Zahlen wegen leichten Unterschieden in der Erscheinungsweise nicht mit denen aus dem Jahr 2009 vergleichbar sind.

Verloren haben aus der Top 20 besonders TV Spielfilm (-26,9%), Vogue (-17,4%) und InStyle (-13,0%). Recht unterschiedlich sehen die Ergebnisse bei den drei großen Wochenmagazinen aus: Während Der Spiegel wie erwähnt deutlich zulegen konnte, landete der stern mit einem Verlust von 7,2% der Vorjahres-Anzeigenumfänge deutlich im Minus. Der Focus konnte seine Zahlen aus 2009 ebenfalls nicht halten, mit einem Verlust von 1,4% liegt er aber genau auf dem Branchendurchschnittsniveau.

Der Spiegel belegt mit seinem Zuwachs von 44,5 Anzeigenseiten auch Platz 3 im Gewinner-Ranking aller in der ZAS ausgewerteten Titel – derzeit immerhin ca. 380. Noch mehr hinzugewonnen haben in den beiden ersten Monaten des Jahres 2010 lediglich das TV-Supplement Prisma und die Gala. Auffällig auch weiterhin die überdurchschnittlich vielen Wohlfühl-Magazine wie Schöner Wohnen, Essen & Trinken und Zuhause Wohnen:

In der Flop Ten der ZAS-Verlierer finden sich derzeit vor allem Computermagazine. c’t verlor über 50 Seiten seines Vorjahres-Anzeigenumfangs und belegt damit klar die Spitzenposition. Chip folgt mit einem Minus von 34,40 Seiten auf Rang 5, Computer Bild Spiele mit einem Verlust von 28,76 Seiten auf Platz 7 und PC-Welt mit 28,37 verlorenen Seiten auf dem achten Rang. Ebenfalls ganz vorn dabei: Das gemeinsam vermarktete Duo TV Spielfilm/TV Today und die Vogue:

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige