Anzeige

Brigitte-App: Viele Fotos, Videos und Texte aus einem Dutzend Ressorts

Wenn Frauen sich für ein Smartphone entscheiden, dürfte das iPhone sehr weit vorn in der weiblichen Gunst liegen. Da ist es nur konsequent, wenn Deutschlands bekanntestes Frauenmagazin eine App herausgibt. Nach stern und Financial Times Deutschland ist die Brigitte die dritte App aus dem Hause Gruner + Jahr. Für publizistische Apps hat sich ja mittlerweile ein […]

Anzeige

Wenn Frauen sich für ein Smartphone entscheiden, dürfte das iPhone sehr weit vorn in der weiblichen Gunst liegen. Da ist es nur konsequent, wenn Deutschlands bekanntestes Frauenmagazin eine App herausgibt. Nach stern und Financial Times Deutschland ist die Brigitte die dritte App aus dem Hause Gruner + Jahr.
Für publizistische Apps hat sich ja mittlerweile ein defacto-Standard in Sachen Layout und Menü-Struktur etabliert. Vielleicht liegt es auch daran, dass die App aus dem Hause Cellular stammt. Die Hamburger verantworten auch die Verlags-Apps von stern, FTD, Focus, TV Spielfilm und weiteren Magazinen.
Die Startseite bei Brigitte bietet Artikel aus allen Rubriken. Auch der Aufmacher kann aus jedem Ressort stammen. Das Frauenmagazin arbeitet viel mit Fotos und Videos, was nur konsequent auf einem Multimedia-Gerät ist. Aktuell nimmt die Aktion "Ohne Models" viel Raum in der App ein. Das Magazin verzichtet neuerdings bei seinen Foto-Shootings auf Mager-Models und setzt auf gut aussehende "Normalos".
In der unteren Menüleiste haben zwar nur fünf Rubriken Platz, doch über “Mehr” lässt sich diese Leiste den eigenen Wünschen anpassen. Es stehen 14 weitere Rubriken von Liebe & Sex über Kultur bis Wohnen zur Auswahl. Unter jedem Artikel gibt es einen Empfehlungs-Button, um Texte per Mail, Twitter oder Facebook den Freundinnen zu empfehlen.
Noch ist die kostenlose App komplett werbefrei, aber das dürfte sich bald ändern.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige