Anzeige

Die meistzitierten Medien in Deutschland

Der Spiegel ist weiterhin das erste deutsche Leitmedium. Das Wochenmagazin wird häufiger zitiert als irgendeine andere journalistische Quelle. Mit deutlichem Abstand folgt die Bild-Zeitung. Das sind die wesentlichen Ergebnisse einer Analyse der Presse-Monitor GmbH (PMG), die mehr als 130 deutsche und internationale Medien für das zweite Halbjahr 2009 untersucht hat. Bemerkenswert: Bei Kulturthemen führt in Deutschland die New York Times, sie landet im Gesamtranking auf Platz drei.

Anzeige

Die PMG hat die Wiedergabe von 130 Medien in 27 Medien (siehe unten) für den Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2009 analysiert. Zu den Gruppen gehören Zeitungen, Zeitschriften, Onlinemedien sowie TV- und Radiosender. Insgesamt wurden 17.738 Zitate in 14.235 Beiträgen erfasst.

Allein bei 1.309 davon handelt es sich um Zitate aus dem Spiegel. Die Bild-Zeitung liegt mit 885 an zweiter Stelle, die New York Times kommt auf 883 Zitate. Auf den weiteren Plätzen folgen das Wall Street Journal (648), Focus (645), Bild am Sonntag (603) und ARD (564). Erst auf dem 9. Rang liegt das angebliche Leitmedium der deutschen Journalisten, die Süddeutsche Zeitung (557), direkt vor der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (432).

Was zitieren die 27 Medien? Beim Spiegel sind es vor allem Informationen aus dem Politik- und Wirtschaftsressort, die in anderen Publikationen auftauchen. Aus der Bild-Zeitung hingegen wird vor allem das Sport-Ressort zitiert – und aus Boulevard und Vermischtes.

Bei Kultur-Themen führt klar die New York Times. Unter den deutschsprachigen Presseprodukten sind es Spiegel, FAZ, Die Zeit und SZ. Das meistzitierte Medium im Ressort Wirtschaft/Finanzen ist das Wall Street Journal, gefolgt von Handelsblatt, Spiegel, Financial Times und Wirtschaftswoche.

Die vor zehn Jahren gegründete PMG ist ein gemeinsames Unternehmen von mehr als 500 deutschen Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen. Die Gesellschaft tätigt die Vermarktung für die digitale Verwendung ihrer Artikel in Pressespiegeln und die Abwicklung der Lizenzgebühren mit den Nutzern. Dafür wertet die PMG rund 2.000 Publikationen aus, was mehr als 90 Prozent der deutschen Tagespresse entspricht.

Die untersuchten 27 Medien:

Print:

Bild
Berliner Zeitung
Die Welt
FAZ
Frankfurter Rundschau
FTD
Handelsblatt
Süddeutsche Zeitung
Tageszeitung
Tagesspiegel
Bild am Sonntag
Frankfurter Allg. Sonntagszeitung
Welt am Sonntag
Der Spiegel
Die Zeit
Focus
manager magazin
Stern
Wirtschaftswoche

TV/Radio:

ARD Tagesschau
ARD Tagesthemen
ZDF Heute
ZDF heute-journal
Deutschlandfunk Nachrichten
Pro Sieben Newstime
RTL Aktuell
SAT.1 Nachrichten

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige