Tettamanti kauft Basler Zeitung

Der Schweizer Geschäftsmann und Multimillionär Tito Tettamanti hat mit einem Partner die notleidende Basler Zeitung von der Verlegerfamilie Hagemann übernommen. Entgegen vieler Spekulationen kamen nicht die "Großen" Tamedia oder NZZ zum Zuge, sondern ein Privatmann. Verlegerpräsident Hanspeter Lebrument wertet den Verkauf als gutes Zeichen gegen eine weitere Konzentration. Die SZ sieht die Schweizer Presse "wieder ein Stückchen nach rechts" gerutscht.

Anzeige

In Deutschland wurde der heute 79 Jahre alte Tettamanti bekannt, als er 2006 den "Welt"-Chefredakteur Roger Köppel zur "Weltwoche" zurückholte und ihm das Blatt später verkaufte. Tettamanti war seinerzeit Haupteigentümer der Jean Frey AG, die er 2007 an den Axel Springer Verlag verkaufte.
Die Süddeutsche Zeitung berichtet von Millionenverlusten der Basler Zeitung und vermutet, das Interesse der neuen Eigentümer sei nur mit dem Wunsch zu erklären, die "liberale Zeitung auch inhaltlich zu verändern".
Neben Tettamanti erwarb der Basler Anwalt Martin Wagner 25 Prozent der Zeitung. Über den Kaufpreis – und die eventuelle Übernahme von Schulden – ist nichts bekannt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige