Readers Digest mit neuem Webauftritt

Mit einem Gesamtverkauf von 770.803 Exemplaren ist der Readers Digest ein echtes Print-Dickschiff. Im Web ist die Marke dagegen nur eine Nussschale, die ihren Traffic noch nicht einmal von der IVW messen lässt. Der Verlag aus Stuttgart hat nun seine Homepage überarbeitet und hofft offenbar auf ein gesundes Klick-Wachstum.

Anzeige

Laut Pressemitteilung kann sich der Online-Besucher jetzt "auf Anhieb einen Überblick über aktuelle Themen der Zeitschrift Reader’s Digest Deutschland" verschaffen. Tatsächlich präsentiert die neue Seite einige Inhalte mit Service- und Reportage-Elementen, sowie kleine Schnupper-Texte zu Buchprojekten des Verlages. Allerdings werden die Inhalte so präsentiert, dass es höchst kompliziert ist, festzustellen, von wann der Text verfasst und nd ob er bereits im Heft veröffentlicht wurde.

Zudem setzt die neue Seite auch auf Web 2.0-Elemente wie Podcasts, Kommentar- und Abstimmungs-Funktionen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige