Nicholson & Freeman siegen für Sat.1

Schöner Erfolg für Sat.1: Die beiden alten Recken Jack Nicholson und Morgan Freeman haben dem Sender einen Tagessieg im jungen Publikum beschert. 2,42 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Donnerstag für die tolle Tragikomödie "Das Beste kommt zum Schluss" - mehr junges Publikum hatte niemand. Schlecht für Sat.1: "Kerner" profitierte mal wieder gar nicht vom starken Vorprogramm. Freuen darf sich zudem Vox: über den neunten Platz für "Die Bourne Identität".

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die 2,42 Mio. Werberelevanten, die "Das Beste kommt zum Schluss" sahen, reichten für einen glänzenden Marktanteil von 19,3%. "Kerner" verlor mehr als die Hälte dieses Wertes und fiel fast im freien Fall auf extrem enttäuschende 8,8%. Nur 0,70 Mio. 14- bis 49-Jährige wollten das Magazin sehen. Schärfster Verfolger des Nicholson-Freeman-Films war natürlich RTL. Dort kam die neue Serie "Countdown – Die Jagd beginnt"mit 2,37 Mio. jungen Zuschauern auf Platz 2. Mit dem Marktanteil von 18,7% bleibt die Serie stabil über den Sender-Normalwerten und verbesserte sich sogar ein Stück gegenüber der Vorwoche. Solide 17,7% fuhr zuvor "Alarm für Cobra 11" ein, starke 21,3% gab es nach 22 Uhr für "Bones".

Schwach lief es diesmal wieder für "Die Model WG" von ProSieben. Nachdem sie vor sieben Tagen gute 12,3% erreicht hatte, ging es diesmal auf schwache 10,5% herab. Die 1,31 Mio. jungen Zuschauer reichten nichtmal für einen Top-Ten-Platz im Donnerstags-Ranking. Noch viel schlechter erging es im Anschluss "Jana Ina und Giovanni": Die Doku-Soap versagte mit 7,7%. Auch "red!" (10,1%) blieb unter dem Soll und erst "TV total" sprang um 23.15 Uhr mit 12,5% über den Senderdurchschnitt. Vor ProSieben landete in der Prime Time auch Vox: 1,34 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für "Die Bourne Identität" – tolle 10,8%. "Lethal Weapon III" kam um 22.25 Uhr mit 0,99 Mio. sogar auf herausragende 14,4%.

Sehr zufrieden kann auch RTL II sein: "Big Brother" sprang um 19 Uhr auf 10,4%, im Abendprogramm holten sich "Law & Order: New York" und der "Frauentausch" 8,5% und 8,4%, am späteren Abend gab es dann auch noch 9,7% für "Exklusiv – Die Reportage". Nur träumen kann von solchen Zahlen donnerstags derzeit kabel eins: "Primeval" blieb um 20.15 Uhr bei 3,9% hängen, "Lost" enttäuschte anschließend mit 4,1% und 5,1%.

Dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen blieb das junge Publikum in der Prime Time eher fern: "Bergdoktor" (6,3%), "ZDF.reporter" (5,7%) und "heute-journal" (6,1%) landeten im ZDF immerhin noch halbwegs im Mittelmaß, Karnevalsshow "Bütt an Bord" kam im Ersten hingegen nur auf erwartungsgemäß katastrophale 2,9%. TV-Karneval ist nunmal nichts für die 14- bis 49-Jährigen.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt blieb der ARD-Karneval unter den Erwartungen, belegt mit 4,65 Mio. Fans nur Platz 4 in den Tages-Charts. Gewonnen hat stattdessen "Der Bergdoktor" vom ZDF – mit 5,61 Mio. Sehern und 17,3%. Zwischen die beiden 20.15-Uhr-Kontrahenten schoben sich noch die beiden Hauptnachrichtensendungen: die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 5,06 Mio. Neugierigen und die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe des ZDF mit 4,68 Mio. Stärkster Privatsender war in der Prime Time auch hier Sat.1: "Das Beste kommt zum Schluss" sprang mit 4,10 Mio. Zuschauern und guten 12,9% auf Platz 9 der Tages-Charts.

RTL blieb mit "Countdown" um 21.15 Uhr mit 4,20 Mio. Sehern zwar knapp vor dem Sat.1-Film, musste sich davor mit "Cobra 11" und 3,71 Mio. aber geschlagen geben. Die restlichen Sender konnten sich das alles nur von weiter Entfernung ansehen: Vox kam mit "Die Bourne Identität" immerhin auf 2,15 Mio. Zuschauer, ProSiebens "Model WG" enttäuschte hingegen mit 1,59 Mio. und musste sich damit auch "Law & Order: New York" von RTL II (1,68 Mio.) geschlagen geben. kabel eins versagte mit 0,72 Mio. (2,2%) für "Primeval" völlig.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige