Wüstmann wird „Mr. Change“ bei G+J

Personelle Veränderungen im Management von Gruner + Jahr: Axel Wüstmann, derzeit Verlagsleiter der Brigitte-Gruppe, wird Verlagsgeschäftsführer von G+J Operations. Er folgt auf Oliver Radtke, der spätestens zum 1. Juli 2010 in die Geschäftsführung des Dresdner Druck- und Verlagshauses wechselt. In der neuen Funktion wird Wüstmann zudem als "Change Manager" alle Umbauprojekte des Verlags steuern. Sein Nachfolger bei Brigitte wird Felix Friedlaender, bisher Geschäftsführer National Geographic Deutschland.

Anzeige

Wer bei National Geographic den Posten von Friedlaender besetzen wird, will der Verlag in Kürze bekannt geben.
 
Axel Wüstmann, 35, begann seine Laufbahn bei Gruner + Jahr vor zwölf Jahren als Trainee im Deutschen Pressevertrieb DPV. Im Anschluss arbeitete der Diplom-Betriebswirt als Assistent des Vorstandes G+J Deutschland. 2002 absolvierte der gebürtige Münchner für zwei Jahre ein MBA-Programm in Mailand, stieg 2004 in der Stern-Verlagsleitung ein und wurde ein Jahr später stellvertretender Verlagsleiter Stern. 2007 wurde er zusätzlich zum Geschäftsführer der Stern.de GmbH berufen. Seit Oktober 2008 arbeitet er als Verlagsleiter der Brigitte-Gruppe. Mit der Koordination der Umstrukturierungen, die das Medienhaus auch in Zukunft energisch betreiben wird, hat der smarte Manager nun eine der Schlüsselpositionen bei Gruner + Jahr inne. Er wird sich dabei ebenso als "harter Hund" wie als geschickter Diplomat bewähren müssen.
Vorstandschef Bernd Buchholz erklärte zum Wechsel: „Mit Axel Wüstmann ist es uns gelungen, für eine zentrale Position im Hause Gruner + Jahr eine kompetente Neubesetzung aus den eigenen Reihen zu stellen.“
 
Felix Friedlaender, 41, ist seit zehn Jahren für Gruner + Jahr tätig. Zuvor hatte er eine Ausbildung als Verlagskaufmann bei der Axel Springer AG sowie Studium und Promotion im Fach Publizistik erfolgreich abgeschlossen. 2000 startete er als Trainee bei Gruner + Jahr. Im selben Jahr stieg er als Assistent in der Verlagsleitung der damaligen Verlagsgruppe Schöner Wohnen, Essen & Trinken, Living at home ein, für die er im Anschluss als Projektleiter Business Development tätig war. 2002 arbeitete er als Assistent des Vorstandes Zeitschriften Deutschland. Im Folgejahr wurde er erst stellvertretender Verlagsleiter, 2005 dann Verlagsleiter, ab März 2006 Geschäftsführer der deutschen National Geographic, die er durch geschickte Diversifikation der Marke zu einem wichtigen Profitbringer entwickelte.
 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige