Anzeige

Liefers und Fuchsberger vernichten Bohlen

Riesiger Erfolg für den ARD-Film "Die Spätzünder". 8,11 Mio. sahen die Komödie mit Jan Josef Liefers und Joachim Fuchsberger am Mittwochabend - ein grandioser Marktanteil von 23,2%. Damit besiegte der Film auch "Deutschland sucht den Superstar" klar: Dort waren 6,50 Mio. dabei. Anders sah es natürlich wieder im jungen Publikum aus: "DSDS" gewann hier mit weiterhin grandiosen 4,54 Mio. 14- bis 49-Jährigen (31,2%) deutlich vor dem Rest des Feldes, "Die Spätzünder" haben aber immerhin einen tollen Platz 7 erreicht.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
"DSDS" lag mit den 4,54 Mio. des Recalls zwar etwas unter den Durchschnittszahlen der Castingphase, doch eine echte Abnutzung ist noch lang nicht zu beobachten. Auch "Die Ausreißer" profitieren weiterhin von den starken Zahlen der Bohlen-Show: Mit 3,01 Mio. 14- bis 49-Jährigen belegt die Reihe Platz 2 in den Tages-Charts und erzielte einen Marktanteil von 21,8%. Den RTL-Triumph abgerundet hat "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" auf Platz 3: 2,35 Mio. (20,3%) sahen hier zu. "stern TV" holte am späteren Abend noch 18,9%, am Nachmittag gab es bis zu 27,8% für den Trash um "Familien im Brennpunkt".

Die schärfsten RTL-Konkurrenten kamen unterdessen von ProiSieben: "Desperate Housewives" und "Vampire Diaries" liegen mit 1,90 Mio. bzw. 1,88 Mio. Werberelevanten fast gleichauf auf den Rängen 4 und 5 des Mittwochs-Rankings. Zwar verlor die neue Serie "Vampire Diaries" damit weiterhin Zuschauer und Marktanteile, dennoch bleibt sie mit 13,6% noch relativ komfortabel über dem ProSieben-Mittelmaß. Überhaupt keine Chance hatte am Mittwoch Sat.1: Prime-Time-Film "Cold Creek Manor" blieb mit nur 0,84 Mio. jungen Zuschauern bei miserablen 6,1% hängen, erst nach Mitternacht ging es für "Criminal Minds" über den Senderdurchschnitt.

"Die Spätzünder" sahen im Ersten unterdessen 1,74 Mio. 14- bis 49-Jährige – das entspricht einem für die ARD sehr guten Marktanteil von 11,9%. "Hart aber fair" fiel danach mit 6,6% aber ins Mittelmaß, die 20-Uhr-"Tagesschau" holte sich zuvor 9,8%. Das ZDF kann ebenfalls zufrieden sein: 1,37 Mio. 14- bis 49-Jährige  (9,4%) sahen den Klassiker "Aktenzeichen XY… ungelöst", 1,17 Mio. (8.8%) danach das "heute-journal" und 0,82 Mio. (8,2%) "Abenteuer Forschung".

In der zweiten Privat-TV-Liga konnte zwar nur Vox ganz vorn mithalten, RTL II und kabel eins dürfen sich aber ebenfalls freuen. Bei Vox schoss "Life" mit 1,44 Mio. Werberelevanten auf 10,3%, "Crossing Jordan" erreichte um 22.10 Uhr sogar 11,5%. Etwas enttäuschend sind hingegen die 7,0% für "Criminal Intent" um 20.15 Uhr. Ebenfalls 7,0% erzielte RTL II in der Prime Time. "Serenity – Flucht in neue Welten" erreichte diesen für den Sender ordentlichen Wert. Im Anschluss blieb "Stargate" auf ähnlichem Niveau: mit 6,9%. kabel eins punktete mit dem Oscar-Gewinner "Gangs of New York", den 0,86 Mio. junge Zuschauer auf gute 6,8% hievten, der "Fight Club" sprang nach 23 Uhr mit 0,40 Mio. sogar auf 9,4%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
"Die Spätzünder" waren mit ihren 8,11 Mio. Zuschauern die insgesamt zehnte Sendung, die im Jahr 2010 die 8-Mio.-Marke überschritten haben. Der Vorsprung auf die Konkurrenz war am Mittwoch sehr deutlich: "Deutschland sucht den Superstar" landete mit 6,50 Mio. Sehern auf Platz 2, "Aktenzeichen XY… ungelöst" mit 4,85 Mio. auf Rang 4. Dazwischen schob sich noch die 20-Uhr-"Tagesschau", die 5,36 Mio. Neugierige sahen, "Hart aber fair" holte sich im Anschluss an "Die Spätzünder" hervorragende Werte von 4,56 Mio. und 16,9%.

Abseits von ARD, ZDF und RTL ergatterte sich "Richter Alexander Hold" den Spitzenplatz: Der Sat.1-Gerichts-Trash war mit 2,90 Mio. Sehern erfolgreicher als alle Prime-Time-Programme von Sat.1, ProSieben, Vox & Co. Dort, im Abendprogramm, entschied Vox-Serie "Life" das Rennen für sich: Mit 2,66 Mio. Krimifans landete sie vor "Desperate Housewives" (ProSieben / 2,20 Mio.), "Serenity" (RTL II / 1,59 Mio.), "Cold Creek Manor" (Sat.1 / 1,57 Mio.) und "Gangs of New York" (kabel eins / 1,22 Mio.).

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige