Die „heute-Show“ kommt nicht in Fahrt

Oliver Welkes "heute-Show" hat auf ihrem neuen Sendeplatz am Freitagabend weiterhin große Probleme. Diesmal sahen nur 1,53 Mio. Leute zu - ein miserabler Marktanteil von 6,2%. Im jungen Publikum gab es mit 0,44 Mio. gar nur 4,3%, das sind deutlich schlechtere Werte als auf dem alten Dienstags-Sendeplatz. An der Spitze der Quotencharts landete am Freitag unterdessen "Wer wird Millionär?" - und zwar bei Jung und Alt. Zufrieden sein kann mit den Prime-Time-Quoten zudem ProSieben.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,40 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen Günther Jauchs "Wer wird Millionär?" diesmal – ein glänzender Marktanteil von 21,1%. Ebenfalls stark waren "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 2,09 Mio. und 20,8%, sowie "Die ultimative Chart Show" mit 2,01 Mio. bzw. 19,2%. Immer unheimlicher wird der Erfolg der RTL-Nachmittags-Trash-Serien. So platzierten sich "Familien im Brennpunkt" und "Die Schulermittler" diesmal sogar auf den Plätzen 6 und 8 der Tages-Charts. "Familien im Brennpunkt" sahen 1,45 Mio. (27,3%), "Die Schulermittler" 1,34 Mio. (22,2%). Der einzige Sender, der im Abendprogramm mehr junges Publikum hatte als RTL am Nachmittag war ProSieben: "Hellboy" sprang auf gute Werte von 1,91 Mio. und 16,3%, "Verflucht" kam im Anschluss immerhin noch auf 1,30 Mio. und 14,5%.

Nicht so gut sah es hingegen wieder bei Sat.1 aus. Zwar schlichen sich "Ladykracher" und "Pastewka" mit 11,1% und 11,4% knapp über die Sat.1-Mittelwerte der vergangenen Monate, doch die "Schillerstraße" enttäuschte um 20.15 Uhr erneut mit sehr schwachen 8,0%. Und auch "Die Oliver Pocher Show" blieb mit 9,2% deutlich unter dem Soll. Bei ARD und ZDF gab es die höchsten Zuschauerzahlen in der jungen Zielgruppe für das ZDF: "Der Staatsanwalt" und die "SOKO Leipzig" erreichten jeweils knapp mehr als 1 Mio. 14- bis 49-Jährige – gute Marktanteile von 9,2% und 8,4%. Später ging es dann wie berichtet abwärts – vor allem für die "heute-Show". Im Ersten kam die Premiere des Fernsehfilms "So ein Schlamassel" mit 0,85 Mio. jungen Sehern auf ordentliche 7,3%, die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte zuvor 9,2%.

In der zweiten Privat-TV-Liga blieben die ganz großen Zuschauerzahlen diesmal aus – nur "Das perfekte Dinner" kann sich bei den 14- bis 49-Jährigen über eine 1 vor dem Komma freuen. Genau 1,00 Mio. Werberelevante sahen um 19 Uhr bei Vox zu (11,2%). In der Prime Time ging es dann aber deutlich nach unten. So enttäuschte "CSI: NY" mit 7,0%, "The Closer" rutschte sogar auf miese 5,8%. Vergleichsweise erfolgreicher war RTL II: Nach den 8,1% für "Big Brother" erkämpften sich die beiden Filme "Dave" und "The Patriot" 6,3% und 7,4%. Für kabel eins lief es erst ab 21.15 Uhr gut: Die beiden "Cold Case"-Episoden erreichten dort gute 6,8% und 7,3%. Zuvor blieb "Ghost Whisperer" aber wieder bei schwachen 4,6% hängen.

Der Freitag im Gesamtpublikum:
Insgesamt fiel der Sieg von "Wer wird Millionär?" noch etwas deutlicher aus: Mit 6,43 Mio. Quizfans landete Günther Jauch mehr als 1 Mio. Zuschauer vor der Konkurrenz. Die bestand vor allem aus dem ZDF: "Der Staatsanwalt" sahen um 20.15 Uhr 5,26 Mio., die "SOKO Leipzig" im Anschluss 5,01 Mio. und die 19-Uhr-"heute"-Nachrichten 4,67 Mio. Das Erste holte sich mit der 20-Uhr-"Tagesschau" noch halbwegs ordentliche Werte von 4,63 Mio. und 15,4%, "So ein Schlamassel" fiel um 20.15 Uhr aber auf unbefriedigende Zahlen von 3,93 Mio. und 12,3%. Immerhin landete der Film damit noch vor der "Ultimativen Chart Show", die 3,40 Mio. bei RTL sahen.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Nachmittagsserie "Niedrig und Kuhnt" an die Spitze der Charts: 3,13 Mio. Zuschauer hatte außer bei ARD, ZDF und RTL kein Prime-Time-Programm. ProSiebens "Hellboy" sahen im Abendprogramm immerhin 2,49 Mio., "Patewka" bei Sat.1 1,93 Mio., "CSI: NY" bei Vox 1,71 Mio., "Dave" bei RTL II 1,07 Mio. und "Cold Case" bei kabel eins 0,81 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige