Anzeige

Bizarrer Satire-Aufwand? FAZ rügt „Extra 3“

Die FAZ erregt sich über das NDR-Magazin "Extra 3", dem "die Gebührengelder locker im Halfter" säßen: Am Donnerstag hätten Mitarbeiter versucht, in offenbar satirischer Absicht eine FDP-Pressekonferenz im Hotel "Pullmann Berlin Schweizerhof" zu imitieren. Dazu sei ein "bizarrer Aufwand" getrieben worden.

Anzeige

Ausgangspunkt waren gefälschte Faxe an Berliner Parlamentsredaktionen, die zu einer Westerwelle-Erklärung einluden. Im Hotel waren ein Saal sowie "mehrere Kraftsportler, die Personenschützer des Bundeskriminalamts spielen sollten", angemietet worden. NDR-Redakteur Christoph Schmidt sei als "klischeegerecht kostümierter FDP-Sprecher" aufgetreten, um eine "satirische Deutung der liberalen Spendeneinnahmen" zu geben.
Laut FAZ "fielen nur wenige Berichterstatter auf den teuren Scherz herein". Das Blatt selbst war, wie aus dem Bericht folgt, vor Ort.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige