Super-Quote für Sat.1-Geisterkomödie

Große Freude bei Sat.1: Die Komödie "Kein Geist für alle Fälle" hat dem Sender am Dienstagabend die höchste Zuschauerzahl des bisherigen Jahres beschert. 2,51 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - ein grandioser Marktanteil von 18,7%. Nur die beiden RTL-Serien "Dr. House" und "CSI: Miami" schoben sich mit ein paar mehr jungen Zuschauern in den Tages-Charts vor den Sat.1-Film. Auch ProSiebens "Two and a Half Men" überzeugte wieder, am Vorabend startete die Handball-EM mit guten Zuschauerzahlen.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
"Dr. House" entschied den Quotenkampf mit guten Zahlen für sich: 2,77 Mio. sahen die Wiederholung aus dem Jahr 2007 – ein Marktanteil von 20,3%. Damit war die Episode auch die bisher meistgesehene in diesem noch jungen Jahr. Platz 2 ging an "CSI: Miami" – mit ebenfalls guten Werten von 2,65 Mio. und 19,6%. Auch "Monk" holte sich um 22.15 Uhr starke Werte: 2,02 Mio. reichten dort für 20,2%. "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (20,4%) und "RTL aktuell" (20,1%) sprangen ebenfalls über die 20%-Marke, am Nachmittag holte sich "Familien im Brennpunkt" sogar 32,9%. Mithalten konnte in der Prime Time wie erwähnt nur die Sat.1-Komödie "Kein Geist für alle Fälle", die trotz schlechter Kritiken 2,51 Mio. Werberelevante (18,7%) einschalteten. Ulrich Meyer profitierte im Anschluss von dem starken Vorprogramm: "Akte 20.10" sprang mit 1,44 Mio. jungen Zuschauern auf glänzende 16,3%.

Gleich vier Top-Ten-Plätze erkämpfte sich ProSieben – sie gingen allesamt an die beiden Prime-Time-Serien "Die Simpsons" und "Two and a Half Men". "Die Simpsons" erzielten zunächst solide 12,6% und 13,1%, "Two and a half Men" sprang danach auf 13,1% und 15,4%. "TV total" fiel um 22.15 Uhr allerdings wieder unter die 10%-Marke: auf 9,2%. Auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gab es einige starke Zahlen. Die meisten jungen Zuschauer erkämpfte sich dabei die 20-Uhr-"Tagesschau": 1,39 Mio. und 11,4%. Im Anschluss blieben auch "Tierärztin Dr. Mertens" (7,1%) und "In aller Freundschaft" (7,6%) über den ARD-Normalwerten des jungen Publikums. Im ZDF überzeugte vor allem die Handball-EM: Die Niederlage gegen Polen sahen ab 18.30 Uhr 1,16 Mio. 14- bis 49-jährige Fans (11,5%). Die große Spendengala "Wir wollen helfen!" stürzte hingegen auf 5,1%.

In der zweiten Privat-TV-Liga schaffte zwar nur eine Sendung den Sprung über die Mio.-Marke, doch Grund zur Freude gab es öfter. Die Million schaffte die Vox-Doku-Soap "Goodbye Deutschland!" mit 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährigen und soliden 7,7%. Die "stern TV Reportage" erzielte danach mit dem Thema "Leben mit Tourette" bessere 9,2%. Ebenfalls über die 9% sprangen zwei RTL-II-Programme: "Big Brother" um 19 Uhr mit 9,4% und "Die Kochprofis" um 22.15 Uhr mit 9,5% Dazwischen erreichte "Zuhause im Glück" ordentliche 7,0%. Enttäuschend lief es hingegen wieder bei kabel eins: "Schluss mit Hotel Mama!" (4,8%), "Rosins Restaurants" (5,0%), "Der Immobilienfürst" (4,5%) und das "K1 Magazin" (4,3%) blieben allesamt klar unter dem kabel-eins-Senderdurchschnitt.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich ein ARD-Trio klar gegen die Konkurrenz durch. So waren die Serien "Tierärztin Dr. Mertens" (Platz 1) und "In aller Freundschaft" (2), sowie die 20-Uhr-"Tagesschau" (3) mit Zuschauerzahlen von 6,51 Mio. bis 6.86 Mio. die drei einzigen Programme, die am Dienstag die 5-Mio.-Marke durchbrachen. Dahinter folgen zwei Vorabendprogramme der Konkurrenz: Den Auftakt der Handball-EM verfolgten im ZDF 4,56 Mio. Fans, "RTL aktuell" sahen 4,50 Mio. In der Prime Time musste sich das ZDF sogar Sat.1 geschlagen geben: Die Spendengala "Wir wollen helfen" sahen nur 3,73 Mio. Menschen (11,5%), Sat.1-Komödie "Kein Geist für alle Fälle" 4,23 Mio. Damit landete der Film in den Tages-Charts auf einem hervorragenden siebten Platz.

RTL kam mit "CSI: Miami" und 4,47 Mio. Krimifans auf Rang 6, "Dr. House" belegt mit 3,98 Mio. Sehern Platz 8. Abseits dieser großen vier Sender gab es keine wirklich starken Zuschauerzahlen: ProSiebens "Two and a Half Men" sahen um 21.40 Uhr 2,28 Mio. Leute, "Das perfekte Dinner" kam bei Vox auf 2,21 Mio., RTL II und kabel eins blieben mit ihren erfolgreichsten Programmen klar unter der 2-Mio.-Marke.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige