„Schlag den Raab“ stark trotz „DSDS“-Sieg

Die beiden Quotensieger des Samstags heißen im jungen Publikum ganz klar RTL und ProSieben. RTL blieb mit "Deutschland sucht den Superstar" und 4,76 Mio. 14- bis 49-Jährigen (37,0%) auf dem grandiosen Niveau der vorigen Ausgaben und gewann die Tageswertung klar. Dennoch trumpfte auch "Schlag den Raab" auf und erzielte mit 2,63 Mio. jungen Zuschauern und 21,7% ebenfalls hervorragende Werte. Andere Sender hatten in der Prime Time überhaupt keine Chance.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Für RTL waren die 37,0% für "DSDS" nicht der einzige Top-Marktanteil des Abends. "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" profitierten um 21.20 Uhr von dem starken Vorprogramm und erreichten mit 2,98 Mio. Werberelevanten Platz 2 in der Tageswertung und sehr gute 22,4%. Selbst das oft wiederholte "Hape Kerkeling live!" blieb mit 2,10 Mio. und 20,2% noch über der 20%-Marke. Bei ProSieben bestand das komplette Abendprogramm ja aus "Schlag den Raab": Die 21,7% wurden dabei trotz recht langweiligem Verlauf der Show geholt. Sie war diesmal dank des klaren Sieges von Stefan Raab sogar 10 Minuten zu früh zu Ende. Nach MItternacht holtze sich der Horrorfilm "Tamara" noch 16,7%.

Der einzige der großen acht Sender, der um 20.15 Uhr noch seinen Senderdurchschnitt übertraf, war das ZDF. Mit dem neuesten Fall der Krimireihe "Stubbe – Von Fall zu Fall" überzeugten die Mainzer immerhin 1,22 Mio. junge Zuschauer – gute 9,3%. Noch besser lief es dank Wintersport am Nachmittag: u.a. mit 16,7% und 17,5% bei den beiden Biathlon-Rennen. Auch im Ersten überzeugte am meisten der Sport: Die erste Bundesliga-"Sportschau" der Rückrunde erzielte um 18.30 Uhr 17,5%, ab 19.05 Uhr 18,3%. Auch die 20-Uhr-"Tagesschau" blieb mit 15,2% meilenweit über den ARD-Normalwerten, "Das Winterfest der Träume" rutschte im jungen Publikum dann aber erwartungsgemäß auf miese 3,4% herunter.

Relativ knapp an den Normalwerten vorbei gerauscht ist Sat.1 um 20.15 Uhr: "Crocodile Dundee II" erreichte mit 1,40 Mio. verhältnismäßig ordentliche 10,7%.  Der Rest des Sat.1-Programms blieb zwischen 9 Uhr morgens und Mitternacht aber komplett unter der 10%-Marke hängen. In der zweiten Privat-TV-Liga gab es in der Prime Time Quoten-Tristesse pur: Vox blieb mit "The Kid – Image ist alles" bei 4,5% hängen, RTL II mit "Everest – Wettlauf mit dem Tod" bei 4,1% und kabel eins mit den Serien "Without a Trace" und "Eleventh Hour" bei 3,5% bzw. 4,5%. Immerhin: "Numb3rs" und "10-8" kletterten ab 22.20 Uhr mit 5,9% und 5,8% knapp an die 6%-Marke heran.

Der Samstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt verfehlte "Deutschland sucht den Superstar" den Tagessieg knapp. Noch mehr Leute als bei "DSDS" (7,02 Mio.) saßen nämlich zuvor bei der 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten vor den Fernsehern: 7,29 Mio. waren es. Das 20.15-Uhr-Rennen gewann "DSDS" aber hauchdünn: "Stubbe – Von Fall zu Fall" kam im ZDF auf 7,01 Mio. Krimifans und damit auf nur 10.000 Zuschauer weniger als das RTL-Casting. "Das Winterfest der Träume" konnte da nicht ganz mithalten, erzielte mit 6,05 Mio. Zuschauern aber ebenfalls einen Top-Wert. Ergänzt wird die Tages-Top-Ten vor allem durch Sport: Die Bundesliga-"Sportschau" sahen im Ersten ab 19.05 Uhr 5,95 Mio., die beiden Biathlon-Rennen 5,20 Mio. bzw. 4,33 Mio.

Abseits der großen drei Sender holte sich auch im Gesamtpublikum "Schlag den Raab" die meisten Zuschauer: 3,77 Mio. führten die Show hier immerhin auf Platz 13. Sat.1 blieb mit "Crocodile Dundee II" bei 2,67 Mio. Sehern hängen, bei Vox, RTL II und kabel eins blieben alle Programme weit unterhalb der 2-Mio.-Marke hängen, die meisten Zuschauer hatte hier Vox-Sendung "Hundkatzemaus" am Vorabend mit 1,52 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige