Anzeige

IVW-Bilanz 09: Die Top 50 der News-Sites

Im zweiten Teil unserer großen IVW-Jahresbilanz 2009 blicken wir auf die 50 populärsten Nachrichten-Angebote. Wichtigste Erkenntnis: Der News-Markt boomt weiter enorm. Nur eine der 50 Websites hat im Vergleich zu 2008 Visits verloren: die inzwischen als eigenständiges Angebot beendete netzeitung.de. Der größte Gewinner des Jahres heißt Bild.de: 2009 erzielte die Springer-Site 58,4% mehr Visits als im Vorjahr. Ebenfalls mehr als 50% gewonnen hat das NRW-Trio RP Online, Express,de und DerWesten.

Anzeige

So gewann RP Online bei den Visits 57,1% hinzu, Express.de 50,1% und DerWesten 56,8%. Damit sind diese Websites die vier aus der Top 20, die prozentual gesehen am stärksten zugelegt haben. Mehr als 40% gewonnen haben zudem sueddeutsche.de und Zeit Online. Zur Erinnerung: Um unabhängig von monatlichen Schwankungen zu zeigen, wie sich die IVW-geprüften Websites im Laufe der Zeit weiterentwickeln, haben wir für unsere IVW-Jahresbilanz 2009 sämtliche monatlichen Visits-Zahlen zu Durchschnittswerten umgerechnet und diese mit denen aus dem Jahr 2008 verglichen. In die Wertung kamen dabei nur diejenigen von der IVW geprüften Websites, von denen aus jedem der zwölf Monate 2009 Zahlen vorliegen. Bereits am Dienstag erschien Teil 1 unserer Bilanz – mit der allgemeinen Top 50 des Jahres.

Abseits der Top 20 findet sich mit dem Stuttgarter Duo aus "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" ein weiteres Angebot, das mehr als 50% gewann, aber auch der einzige Verlierer des Jahres. Für die Netzeitung ist das Minus von 13,6% ein trauriger Abschied. Die Kontrahenten, die auf den ersten 25 Rängen am wenigsten zulegen konnten, sind manager magazin online (+5,9%), stern.de (+10,1%) und Welt Online (+12,0%).

Mindestens genau so interessant geht es auf den Plätzen 26 bis 50 weiter. Hier finden sich sogar vier Kontrahenten, die im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 100% wuchsen. So gewann Merkur Online bei den Visits 102,3% hinzu, die Badische Zeitung 112,5%, die Abendzeitung 188,7% und tz online 189,6%. Im Münchner Onlinemarkt scheint angesichts der rasanten Zuwächse von Merkur, Abendzeitung und tz also derzeit viel los zu sein. Schaut man sich die Zahlen der Großen aus anderen Metropolen an, also Berlin (tagesspiegel.de, Berliner Morgenpost), Hamburg (Hamburger Abendblatt) oder Köln (Express.de), so hatten die Münchner Websites aber auch Nachholbedarf bei den Zugriffszahlen.

Am wenigsten zulegen konnten 2009 auf den Rängen 26 bis 50 die Website ad-hoc-news (+12,1%), die westline aus Münster (+12,9%) und interessanterweise RZ-Online, die Website der im vergangenen Jahr so oft als Innovationsmotor gefeierten Rhein-Zeitung. RZ-Online gewann lediglich unterdurchschnittliche 15,3% hinzu.

Die IVW-Jahresbilanz mit den insgesamt 50 populärsten Websites des Jahres finden Sie an dieser Stelle.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige