Ermittlungen gegen TV-Vermarkter eingestellt

Die Staatsanwaltschaft München hat die Ermittlungen gegen TV-Vermarkter und Media-Agenturen wegen umstrittener Kickback-Geschäfte eingestellt. Wie "w&v" berichtet, sei das Verfahren gegen die Vermarkter wegen geringer Schuld eingestellt worden, das gegen die Media-Agenturen "gemäß Paragraf 47 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten".

Anzeige

Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelte gegen rund 50 Medien- und Agenturmanager, u.a. gegen den ehemaligen SevenOne-Media-Chef Peter Christmann. Ein entsprechendes Verfahren in Köln, in dem u.a. gegen IP-Deutschland-Chef Martin Krapf ermittelt wird, läuft noch.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige