YouTube plant Abo-Modell

Die Video-Plattform YouTube überlegt kostenpflichtigen Abonnements einzuführen, um aktuelle Film- und TV-Produktionen anbieten zu können. Googles zuständiges Vorstandsmitglied David Eun sagte Reuters, man könne allein mit Werbung bestimmte Programme nicht refinanzieren.

Anzeige

Eun legte allerdings Wert auf die Feststellung, im kommenden Jahr werde YouTube seinen Content-Lieferanten "meaningful ad dollars" abliefern können. "Wir haben bei der Werbung erst begonnen, an der Oberfläche zu kratzen", erklärte Eun. Auf dem Gebiet professioneller Programme ist YouTube mit Hulu.com ein starker Konkurrent erwachsen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige