Anzeige

Twitter-Mitteilung sprengt Landtagssitzung

Eine Twitter-Mitteilung hat für Tumulte im Niedersächsischen Landtag gesorgt. Wie die "Hannoversche Allgemeine" berichtet, hatte der Grünen-Abgeordnete Helge Limburg während einer Debatte zum Bleiberecht für Flüchtlinge den Landesinnenminister Uwe Schünemann (CDU) via Twitter als "unerträglichen Hetzer" bezeichnet.

Anzeige

Wörtlich hatte Limburg geschrieben: "Schuenemann spricht wie HC Strache (FPO) und Gerd Wilders. Unertraeglicher Hetzer!" Als die Kurznachricht im Plenum bekannt gemacht wurde, kam es unter den Abgeordneten zu tumultartigen Szenen. Die Ordnung konnte erst wiederhergestellt werden, nachdem der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff die Sitzung unterbrechen ließ und Limburg sich mit den Worten "Die Kritik in der Sache halte ich aufrecht, die Wortwahl ausdrücklich nicht" entschuldigte.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige