8 Millionen sehen „Bauer sucht Frau“

Sie bleibt die unangefochtene Montags-Quotenkönigin: die RTL-Kuppel-Soap "Bauer sucht Frau". Zum dritten Mal in dieser Staffel sahen mehr als 8 Millionen Leute zu. 8,03 Mio. waren es genau, darunter 3,55 Mio. 14- bis 49-Jährige. Klarer Fall: Platz 1 in beiden wichtigen Zuschauergruppen. Im jungen Publikum folgen direkt dahinter noch mehr RTL-Programme: "Extra - Das RTL-Magazin", "Wer wird Millionär?" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Stärkster RTL-Konkurrent war der ProSieben-Film "Unbreakable - Unzerbrechlich".

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Immerhin 1,99 Mio. zogen den spannenden Film der Konkurrenz vor – ein für ProSieben-Verhältnisse sehr ordentlicher Marktanteil von 14,9%. Gegen die überragenden Werte von RTL kam man damit aber natürlich nicht an. Besonders "Bauer sucht Frau" und "Extra – Das RTL-Magazin" überzeugten dabei erneut mit 25,8% bzw. 25,0%. "Wer wird Millionär?" blieb mit 17,9% aber auch über den RTL-Normalwerten. Nach 22 Uhr ging es bei ProSieben nicht mehr so stark weiter: Das "ProSieben Spezial" und "TV total" blieben bei 11,0% und 11,1% hängen. Ähnlich das Bild bei Sat.1: um 20.15 Uhr ordentliche 12,4% für "Wedding Date", danach sehr schwache 7,2% für Deutschland wird schwanger".

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox an die Spitze: "CSI: NY" musste sich zwar "Unbreakable" geschlagen geben, blieb mit 1,80 Mio. Werberelevanten und 13,6% aber deutlich über dem Vox-12-Monats-Durchschnitt (7,5%). Ähnliches gelang danach noch "Criminal Intent" (11,5%) und "Burn Notice" (11,0%). Die erste Ausgabe der "Perfektes Dinner"-Variante "Das perfekte Dinner im Schlafrock" erzielte zudem um 19 Uhr 10,5%. Durchmischte Ergebnisse gab es hingegen bei RTL II: Die neuen "Kochprofis" enttäuschten um 20.15 Uhr mit 4,2% ein weiteres Mal, die neuen "Kochprofis" erzielte danach immerhin solide 6,6%. Mit 0,90 Mio. jungen Sehern schlugen sie auch den kabel-eins-Film "Hollywood Cops", der mit 0,73 Mio. bei unbefriedigenden 5,5% hängen blieb.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen lief es für das ZDF am Montag besonders gut: Um 20.15 Uhr schaffte der Film "Heute keine Entlassung" mit 1,17 Mio. jungen Zuschauern gute 8,6%, um 22.15 Uhr schoss Hollywood-Thriller "Der Staatsfeind Nr. 1" mit 1,16 Mio. sogar auf glänzende 15,0%. Im Ersten erzielte die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 1,27 Mio. 14- bis 49-Jährigen 11,1%, danach ging es aber abwärts. Wie an jedem Montag enttäuschte die Serie "Geld.Macht.Liebe" mit 4,5% – diesmal aber zum letzten Mal, weitere Folgen wurden nicht produziert. Im Anschluss ging es ähnlich schwach mit der Doku "Der Amoklauf von Winnenden" (4,0%) und dem "Report München" (3,7%) weiter. Bei den kleineren Sendern gewann wieder einmal der KI.KA-Vorabend mit "Unser Sandmännchen", das neben 0,74 Mio. Kindern auch 0,56 Mio. 14- bis 49-Jährige (6,2%) sahen. 

Der Montag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann "Bauer sucht Frau" nicht vor "Extra – Das RTL-Magazin", sondern vor "Wer wird Millionär?". Das Quiz kam nicht an die 8,03 Mio. heran, die die Kuppel-Soap anlockte, mit 7,07 Mio. Sehern erzielte es aber ebenfalls einen Top-Wert. Vor "Extra", das sich mit 4,97 Mio. Leuten auf Platz 5 wiederfindet, schoben sich noch zwei öffentlich-rechtliche Programme: ZDF-Film "Heute keine Entlassung" mit 5,49 Mio. Sehern und die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 5,32 Mio. Die ARD-Serie "Gelde.Macht.Liebe" blieb mit 2,93 Mio. hingegen auch insgesamt unter dem Soll: 9,0% sind ungenügend.

Abseits der großen drei Sender erreichte Vox die meisten Zuschauer: "CSI: NY" überholte mit 3,14 Mio. Krimifans auch die Filme von ProSieben und Sat.1. ProSiebens "Unbreakable" erreichte mit 2,64 Mio. ordentliche 8,2%, Sat.1 mit "Wedding Date" und 2,32 Mio. eher unordentliche 7,1%. Bei den kleineren Sendern gewann das WDR Fernsehen mit seiner "Lokalzeit" und 1,53 Mio. Neugierigen (5,4%), in der Prime Time überzeugte vor allem das SWR Fernsehen – mit 1,42 Mio. Zuschauern für "Hannes und der Bürgermeister" (5,0%).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige