Niederlage für Jauchs Jahresrückblick

Die Zeit der großen TV-Jahresrückblicke scheint zu Ende zu gehen. Günther Jauch lockte am Sonntagabend nur knapp 5 Mio. Zuschauer zu RTL, im jungen Publikum waren es 2,77 Mio. Das sind zwar gute Zahlen, doch im Vergleich zu den Ausgaben der vergangenen Jahre sieht es düster aus. Nur 1998 gab es ähnlich wenige Zuschauer, seitdem bis zu 8,26 Mio. Im Gesamtpublikum gewann den Sonntag stattdessen der ungewöhnliche, sehr sehenswerte "Tatort", bei den 14- bis 49-Jährigen ProSiebens "Jumper".

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
3,57 Mio. junge Zuschauer erkämpfte sich der mittelmäßige Sci-Fi-Film "Jumper" bei ProSieben – deutlich mehr als Jauchs "2009! Menschen, Bilder, Emotionen" bei RTL. Beinahe wäre auch der wohl beste Münchner "Tatort" der jüngeren Vergangenheit noch am RTL-Jahresrückblick vorbeigezogen: 2,68 Mio. junge Zuschauer waren hier dabei. Für ProSieben ging es im Anschluss an "Jumper" im Übrigen auch noch ähnlich stark weiter: Nach den 22,7% für "Jumper" gab es noch 20,7% für "Kill Bill Vol. 2". Bei RTL knackten neben "2009!" (20,7%) lediglich ein "Supertalent Spezial" über Michael Hirte um 15.40 Uhr (21,1%), sowie "RTL aktuell" (23,0%) die 20%-Marke.

Nicht ganz vorn mitmischen konnte Sat.1: Die Serien "Criminal Minds" und "Navy CIS" blieben mit 1,92 Mio. und 1,85 Mio. Werberelevanten und Marktanteilen von 12,3% und 11,9% aber immerhin relativ klar über dem Sat.1-Mittelmaß. Andere Erfolgserlebnisse gab es bei dem Sender aber nicht: Zwischen 15 Uhr und 3 Uhr nachts gab es keine weitere zweistellige Marktanteile. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen trumpfte am Sonntag vor allem Das Erste auf: Neben dem "Tatort" (17,0% im jungen Publikum) gab es dort auch noch 12,8% für die 20-Uhr-"Tagesschau", 11,1% für die "Lindenstraße", sowie 21,5% und 15,1% für die beiden Biathlon-Staffeln. Im ZDF erkämpfte sich "Terra X" mit 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährigen (11,3%) die meisten Zuschauer, um 20.15 Uhr gab es aber nur unbefriedigende 5,9% für "Rosamunde Pilcher: Vier Jahreszeiten".

In der zweiten Privat-TV-Liga gewann RTL II den Sonntag: "Der Grinch" lockte um 20.15 Uhr genau 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährige (6,5%) zum Sender, Vox und kabel eins kamen nicht dagegen an. Noch besser erging es RTL II vorher und nachher: "Welt der Wunder" erzielte 7,4%, "Law & Order: New York" 8,0%. Bei Vox setzten sich "Die Küchenchefs" mit 7,9% und 0,92 Mio. an die Spitze, um 20.15 Uhr gab es aber nur 5,5% für "Das perfekte Promi Dinner". Ganz erbärmlich lief es in der Prime Time für kabel eins: Doku-Soap "Mein Revier – Ordnungshüter räumen auf" blieb bei 3,1% hängen. Bei den kleineren Sendern hieß der große Gewinner wieder KI.KA: Das 12-Uhr-Märchen "Schneeweißchen und Rosenrot" schoss mit 0,70 Mio.- 14- bis 49-Jährigen auf fabelhafte 11,4%. Kinder schauten übrigens nur 0,24 Mio. zu.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich also der sehenswerte "Tatort" durch. 7,91 Mio. Zuschauer sind zwar keine der allerbesten "Tatort"-Zahlen des Jahres, doch die Konkurrenz wurde dennoch um Längen geschlagen. So erreichte "Rosamunde Pilcher: Vier Jahreszeiten" als schärfster 20.15-Uhr-Konkurrent mit 5,75 Mio. rund 2 Mio. Zuschauer weniger. Zwischen die beiden ARD-ZDF-Prime-Time-Programme schob sich noch die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 6,49 Mio. Interessieren. RTLs Jahresrückblick muss sich unterdessen mit Rang 5 zufrieden geben. Die 5,04 Mio. Zuschauer waren weniger, als 90 Minuten zuvor bei "RTL aktuell" (5,46 Mio.).

Abseits der großen drei Sender gab es auch im Gesamtpublikum die besten Zahlen für ProSiebens "Jumper": 4,45 Mio. waren insgesamt dabei – ein sehr guter Marktanteil von 12,3% und Platz 7 in den Sonntags-Charts. Sat.1 musste sich mit "Criminal Minds" mit Platz 16 zufrieden geben – 3,13 Mio. waren dort dabei. In der zweiten Privat-TV-Liga erkämpfte sich RTL-II-Serie "Law & Order: New York" die meisten Zuschauer des Tages: 1,56 Mio. Vox kam mit "Die Küchenchefs" auf 1,41 Mio., musste sich damit aber beinahe noch dem KI.KA-Hit "Schneeweißchen und Rosenrot" geschlagen geben, den 1,38 Mio. um 12 Uhr schauten, darunter wie angedeutet fast nur Erwachsene. Am Vorabend überzeugten bei den kleinen Sendern noch "Die Fallers" (SWR Fernsehen / 1,20 Mio. / 4,2%), in der Prime Time die mdr-Show "Musik für Sie" (1,16 Mio. / 3,2%).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige