„WAZ“-Chef Reitz folgt auf Borchert

Das ging schneller als erwartet: Am letzten Arbeitstag von Katharina Borchert steht bereits fest, dass WAZ-Chefredakteur Ulrich Reitz auch die Leitung des Online-Portals DerWesten übernehmen wird. Nach ersten Twitter-Gerüchten bestätigte Borchert die Personalie via Zwitscher-Dienst: "Es stimmt: Ulrich Reitz wird bei uns Nachfolger." Reitz gilt als Print-Mann der alten Schule. Medien-Berater Thomas Knüwer bewertet die Entscheidung für den neuen Chefredakteur als "ein Horrorszenario für DerWesten".

Anzeige

Reitz würde die scheidende Chefredakteurin Katharina Borchert ablösen. Sie wechselt von Essen nach Hamburg und übernimmt in der Hansestadt den Job als Geschäftsführerin von Spiegel Online. Offiziell ist die 37-Jährige noch bis März bei der WAZ-Gruppe angestellt. Reitz gilt als durchsetzungsstark, kostenbewusst, aber wenig online-affin.

Beobachter wie der Medienberater Thomas Knüwer glauben, dass für das ehrgeizige Web-Projekt DerWesten schwere Zeiten anbrechen. Mit Reitz übernimmt nach Knüwers Meinung nun ein Chefredakteur, "der in Sachen Online so viel Kompetenz hat wie Rot-Weiß Essen liquide Mittel." Weiter bloggt der Düsseldorfer: "Seine Haltung zu digitalen Kommunikationsmethoden, erzählen Menschen, die dabei waren, habe er im Frühjahr bei einer WDR-Party bekundet. Dort habe er sinngemäß gesagt, es sei für ihn ein Statussymbol, auf seinem Smartphone keine E-Mails empfangen zu können – die lasse er von seinem Vorzimmer ausdrucken."
Als erstes berichtete Markus Hündgen, WAZ-Ressortleiter Video, von der Reitz-Personalie. Sein Tweet scheint Knüwers Einschätzung zu Teilen: "Ulrich Reitz wird neuer Chefredakteur bei @DerWesten. Mahlzeit!"
Borcherts Job als Geschäftsführerin wird nicht – wie bislang erwartet – von Arnd Salzburg übernommen. Volker Wentz, Leiter des Bereichs M&A, wurde mittlerweile zum kommissarischen Geschäftsführer von WAZ NewMedia berufen.  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige