HSV-Europacup-Spiel ohne Siegchance

Es bleibt dabei: Ohne Bayern München bleiben die großen Zuschauermassen in den Sat.1-Übertragungen der Europacup-Spiele aus. Zwar erzielte der HSV-Sieg in der Europa League gegen Rapid Wien mit 12,8% und 14,6% ordentliche Marktanteile im jungen Publikum, doch selbst die Vox-Serie "Life" hatte am Mittwoch mehr 14- bis 49-jährige Zuschauer. Mit dem Tagessieg hatte Sat.1 ohnehin nichts zu tun, den holte sich das RTL-Duo "Raus aus den Schulden" und "Die Super Nanny" mit deutlichem Vorsprung.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,84 Mio. sahen Schuldnerberater Peter Zwegat zu, 2,59 Mio. der "Super Nanny" Katia Saalfrank. Die Marktanteile lagen damit bei sehr guten 22,4% und 21,7%. Auch Plöatz 3 ging an RTL: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sahen am Vorabend 2,08 Mio. Werberelevante – 20,7%. Knapp verfehlt hat "stern TV" die 20%-Marke: 1,63 Mio. junge Zuschauer reichten aber für immerhin 19,9%. Vor den Sat.1-Fußball schob sich wie erwähnt noch die Vox-Serie "Life", die mit 1,65 Mio. und 13,1% hervorragende Werte einfuhr. Auch "Criminal Intent" war stark: 1,54 Mio. und 12,6%. Die "Crossing Jordan"-Wiederholungen bestätigten die guten Marktanteile nach 22 Uhr: mit 13,0% und 13,2%.

"ran" folgt mit der ersten Halbzeit des HSV-Matches schließlich auf Platz 5 der Mittwochs-Charts. 1,64 Mio. 14- bis 49-jährige Fans reichten hier für 12,8%. Interessanterweise hatte Halbzeit 2 weniger Zuschauer, 1,51 Mio. Offenbar war das Spiel also ziemlich langweilig, denn im Normalfall haben zweite Halbzeiten von Fußballspielen fast immer mehr Zuschauer als die jeweils ersten Durchgänge. Halbzeit 2 folgt mit seinen 1,51 Mio. (14,6%) daher hinter "stern TV", "RTL aktuell" und "Criminal Intent" erst auf Rang 8 des Tages-Rankings.

Keine Chance hatte in der Prime Time erwartungsgemäß ProSieben. Nach Ende der "Desperate Housewives"-Staffel am vergangenen Mittwoch blieb "Lipstick Jungle" mit einer Doppelfolge bei 9,1% und 10,3% hängen. Zu wenig. Auch "All about Sex – Promis klären auf" blieb mit 9,8% unter dem Soll. Die Vox-Konkurrenten der zweiten Privat-TV-Liga, also RTL II und kabel eins erzielten unterdessen recht unterschiedliche Ergebnisse. Während kabel eins mit den 8,0% für "Ritter der Leidenschaft" überaus zufrieden sein kann und selbst "Number One!" mit der Band Metallica gute 7,0% erkämpfte, blieb RTL II mit "Stargate" (4,8%) und "Stargate Atlantis" (6,0% und 6,9%) im Mittelmaß bzw. darunter hängen.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen erreichte nur Das Erste nennenswerte Mengen an jüngeren Zuschauern: Die 20-Uhr-"Tagesschau" kam mit 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 10,2%, der Film "Tango im Schnee" anschließend mit 0,91 Mio. auf solide 7,4%. "Hart aber fair" fiel danach aber auf unschöne 4,7% hinab. Das ZDF kam nur am Vorabend mit dem Biathlon-Weltcup-Auftakt und 8,5% über die Normalwerte, in der Prime Time blieb "Die schönsten Weihnachts-Hits" in der jungen Zielgruppe bei 3,2% kleben. Bei den kleineren Sendern überragte Super RTL am Mittwoch die Konkurrenz. "Ebbies Weihnachtsgeschichte" überzeugte 0,67 Mio. 14- bis 49-Jährige zum Einschalten – damit hatte Super RTL um 20.15 Uhr mehr Zuschauer als RTL II mit "Stargate" und erreichte mit dem Film einen tollen Marktanteil von 5,4%. Am Vorabend erzielte KI.KA-Serie "Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen" zudem starke 6,2%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt hatte das ZDF mit Carmen Nebels Show "Die schönsten Weihnachts-Hits" überraschenderweise keine Siegchance. 3,87 Mio. Zuschauer reichten nur für einen mittelmäßigen Marktanteil von 12,7% und Platz 9 in den Tages-Charts. Gewonnen hat stattdessen der ARD-Film "Tango im Schnee", den 5,63 Mio. (18,1%) einschalteten. Auch die 20-Uhr-"Tagesschau" (4,96 Mio. / 17,1%) schob sich noch vor den Fußball, der mit 4,55 Mio. und 4,37 Mio. Fans (14,6% und 17,4%) aber deutlich bessere Zahlen erreichte als in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

RTL bliebt mit "Raus aus den Schulden" daher nur Rang 5 der Mittwochs-Charts. 4,30 Mio. sahen die Schuldnerberater-Soap. Lange suchen muss man, um das erfolgreichste ProSieben-Programm des Tages zu finden: "Galileo" heißt es und mit 1,99 Mio. Sehern landete es nur auf Rang 38. "Lipstick Jungle" sahen in der Prime Time gar nur 1,45 Mio. bzw. 1,29 Mio. Leute. Zum Vergleich: KI.KA-Vorabend-Zeichentrick-Klassiker "Nils Holgersson" kam auf 1,42 Mio. Seher. Geschlagen geben musste sich ProSieben auch Vox: "Criminal Intent" und "Life" zogen mit 2,86 Mio. und 2,71 Mio. Krimifans beide in dii Top 20 ein.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige