Anzeige

Werber parodiert „Welt Kompakt“-Spot

"Hey ihr Arschlöcher, hört mal gut zu" – mit diesen Worten beginnt Jürgen Nergers erste Persiflage auf den neuen "Welt Kompakt"-Spot. Der Chef der Agentur "Nerger Radical Ideas Management" findet die Kampagne so schlecht, dass es vier von ihm neu vertonte Filme gibt. Die Clips erreichen bereits Kultstatus. MEEDIA verrät er, was ihn antreibt: "Zunächst mal möchte ich mich profilieren, in den Vordergrund drängen, gänzlich in den Fokus rücken, alle Aufmerksamkeit auf mich ziehen."

Anzeige

Das Branchenblatt "Werben und Verkaufen" stellte vor einer Woche den Originalspot der Agentur Dorten aus Stuttgart online.
Originalspot:


Nur wenige Stunden später folgte die erste Parodie von Nerger auf Facebook, vier Tage später dann die zweite Persiflage.
Die erste Persiflage:

 Die zweite Persiflage: 

 Die dritte Persiflage:

Die vierte Persiflage:

Dorten und Springer reagierten gelassen. Man wolle eine Debatte anregen, die auch kontrovers sein dürfe, teilte die Agentur mit. Der Agentur-Inhalber, Christian Schwarm, gab gegenüber Wuv.de sogar zu, dass ihn Nerges Film amüsiert habe. Auch der Axel Springer Verlag ließ verlauten, dass er die Filme lustig finde und keine juristischen Schritte einleiten werde. Man gehe davon aus, dass sich der Gag mit der Zeit totlaufe.
Noch gibt sich Nerger aber allergrößte Mühe, seine Kampagne am Laufen zu halten. Nach den Clips zieht der Hamburger jetzt auch die Printwerbung durch den Kakao.


Warum machen Sie das, Herr Nerger?
Weil ich es kann. Und weil ich das mache, wozu ich Lust habe. Das sollten viel mehr Menschen tun. Ist sehr bekömmlich.

Was ist Ihre Motivation? Haben Sie eine Rechnung mit Springer oder der Agentur Dorten offen?
Nein, die haben immer pünktlich gezahlt, soweit ich weiß.

Wen wollen Sie in erster Linie veräppeln? Die Redaktion der "Welt Kompakt", die Agentur Dorten, den Verlag Axel Springer..?
Die ganze Welt.

Was finden Sie so schlecht an dem neuen Spot?
Alles. Pure Langeweile (Bild), gepaart mit vollkommen bescheuertem Text (Ton).

Wenn Sie den Auftrag bekommen hätten: wie hätte der Spot ausgesehen?
Was meinen Sie jetzt mit ‚WENN‘ und ‚HÄTTEN‘?

Gab es eine Reaktion der Agentur, die direkt an Sie gerichtet war?
Niemand ist in der Lage, sich direkt an mich zu wenden. Bitte wenden Sie sich an Maren Blum.

Gab es eine Reaktion von Axel Springer, die direkt an Sie gerichtet war?
Niemand ist in der Lage, sich direkt an mich zu wenden. Bitte wenden Sie sich an Maren Blum, Herr Döpfner.

Was wollen Sie durch die Persiflagen erreichen?
Zunächst mal möchte ich mich profilieren, in den Vordergrund drängen, gänzlich in den Fokus rücken, alle Aufmerksamkeit auf mich ziehen. Als Person, versteht sich. Ich finde mich nämlich fantastisch.

Hat sich Ihre Mühe bisher gelohnt? Gibt es neue Auftraggeber?
Neue Auftraggeber? Was muss ich denn noch tun, um das zu vermeiden?!

Sind Sie "Welt Kompakt"-Leser?
Sie meinen die Zeitung?

Ist eine weitere Persiflage geplant?
Mein Arzt ist strikt dagegen.

Über was können Sie sich so richtig gut amüsieren?
Über meinen Arzt.
Nergers Entwürfe für die Printkampagne:

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige