Anzeige

Datenleck auch bei Kabel Deutschland

Die Nachrichten über Datenpannen häufen sich. Offenbar sind viele Unternehmen nicht in der Lage, sich vor Angriffen aus dem Internet ausreichend zu schützen. Bei Kabel Deutschland war es ein externer Dienstleister, der dafür sorgte, dass Kundendaten am Montag im Internet einsehbar waren. Medienberichten zufolge handelte es sich um etwa 11.000 Kundenprofile, die man über Google aufrufen konnte, Kabel Deutschland erklärte gegenüber MEEDIA, dass "weitaus weniger" Daten veröffentlicht wurden.

Anzeige

Auf Anfrage bestätigte der Kabel-Anbieter, dass am 16. November "ein geringe Anzahl an Kundendaten aus einzelnen Gemeinden im Kreis Grafschaft Bentheim und dem Landkreis Emsland" im Internet zugänglich waren. Wie einzelne Medien berichteten, war die Panne durch einen Kunden aufgefallen, der seinen Namen bei Google eingab. In der Trefferliste wurden angeblich 550 Seiten mit 11.000 Datensätzen inklusive seinem angezeigt.
"Wir haben am Montag, den 16. November 2009, um 17 Uhr davon erfahren und um 18 Uhr waren die Listen im Internet schon nicht mehr aufrufbar", so ein Unternehmenssprecher. Über die tatsächliche Zahl der veröffentlichten Daten war nichts zu erfahren. Auch zu dem verantwortlichen Dienstleister gab Kabel Deutschland nichts bekannt.
Klar ist lediglich, dass es sich um eine Firma aus dem westniedersächsischen Raum handelt, die nach Angaben von Kabel Deutschland "massiv gegen die datenschutzrechtlichen Bestimmungen verstoßen" hat, indem sie "diese Daten im Internet öffentlich zugänglich" machte. Das Unternehmen prüft im Augenblick rechtliche Schritte gegen den Dienstleister.
Am Dienstag kommentierte ein Sprecher des Datenschutzbeauftragten den Vorfall mit den Worten: "Ich bin sprachlos. Das ist ein Unding." Inzwischen stehe Kabel Deutschland mit dem Bundesdatenschutzbeauftragten sowie der niedersächsischen und bayerischen Aufsichtbehörde in engem Kontakt. Das Unternehmen sicherte eine schnelle Aufklärung zu.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige