Kein Relaunch von „Welt Kompakt“

Verwirrung zwischen Berlin und Monte Carlo: Auf dem Monaco Media Forum diskutierte Mathias Döpfner mit Huffington Post-Macherin Arianna Huffington. Während der Debatte erklärte der Springer-CEO den aktuellen "Welt Kompakt"-Relaunch. Dabei kam es zu einem Missverständnis zwischen dem CEO und Thomas Knüwer. Der ehemalige "Handelsblatt"-Reporter schlussfolgerte, dass weitere Umbaumaßnahmen anstünden. Auf MEEDIA-Anfrage erklärte Springer jedoch, dass kein weiter Blatt-Renovierung geplant sei.

Anzeige

Zuvor war gemutmaßt worden, dass "Welt Kompakt" eine weitreichende Kooperation mit Facebook eingegangen sei und nun noch stärker als bisher Twitter- und Blog-Texte abdrucken wolle.

Am 2. November erst startete die "Welt Kompakt" eine "Innovationsoffensive" (Eigenwerbung). Im Zuge dessen startete das Tabloid drei neue Regionalteile in Frankfurt, Köln und Düsseldorf. Außerdem wurden die neuen Ressorts Internet und Lifestyle eingeführt. Zusätzlich weitete die Zeitung ihr Twitter-Engagement massiv aus. Mittlerweile zwitschert fast die gesamte Redaktion.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige