iPhone: Springer sperrt Nicht-Zahler aus

Springer plant Bezahlschranke für iPhones: Der Verlag bestätigte dem Online-Magazin "DWDL", dass mit den demnächst erscheinenden iPhone-Apps für "Bild" und "Welt" der mobile Web-Zugang zu den Portalen für iPhone-Nutzer nicht mehr möglich sein wird. Springers Vorstoß birgt auch Konflikt-Potential. Eine der wesentlichen Grundfunktionen des iPhones zu beschneiden, könnte dazu führen, dass sich Hersteller Apple einmischt, um einen möglichen Imageschaden des iPhone abzuwenden.

Anzeige

Springer hat mit einer App des Berliner Boulevard-Blatts „B.Z.“ einen Anfang gemacht; die Anwendung kostet zunächst 79 Cent und wird später in ein Abo-Modell münden. Entsprechende Anwendungen für Bild.de und Welt.de sollen kurz vor der Fertigstellung stehen. Von der Sperre für Nicht-Zahler sind andere Smartphones aus technischen Gründen vorerst nicht betroffen.
Das Blog Netzwertig.de spielt unterdessen mögliche Konsequenzen eines solchen „digitalen Amoklaufs“ von Axel Springer durch und stempelt das Vorhaben als „fahrlässige Idee ohne Zukunft“ ab. Demnach vernachlässige der Verlag zwei entscheidende Überlegungen. Erstens seien die Inhalte der beiden Springer-Titel nicht „annähernd so einzigartig und essentiell, als dass es für iPhone-Besitzer die logische Konsequenz wäre, die angekündigten Apps gegen Entgelt zu nutzen“, zumal die iPhone-Gemeinde ohnehin mehrheitlich nicht zur Springer-Zielgruppe gehöre. Ein Großteil der Nutzer werde auf die mobilen Sites (oder Anwendungen) anderer Zeitungen und Magazine ausweichen.
Zweitens sei der iPhone-Nutzer an sich in der regel so technik-affin, dass er auf Inhalte einzelner Nachrichtenangebote nicht angewiesen sei. An die Informationen gelange man auch auf anderen Wegen, etwa RSS-Feeds, Twitter oder Blogs.
Außerdem sei davon auszugehen, dass der iPhone-Hersteller diesem Eingriff in die Funktionalität seines Endgerätes kaum tatenlos zusieht. Es sei zu erwarten, dass das Technologie-Unternehmen juristische Schritte unternehme, um einen Imageschaden abzuwenden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige