AOL und Telekom kooperieren

Der Instant Messenger des Internetunternehmens AOL (AIM) wird künftig in das E-Mail Angebot der Deutschen Telekom integriert. Über das so genannte E-Mail Center haben die Telekom-Kunden direkten Zugang zu dem Chat-Programm, das weltweit nach eigenen Angaben etwa 52 Millionen Nutzer aufweist.

Anzeige

Die Nutzer des E-Mail Centers verbinden sich durch die Angabe Ihres AIM oder ICQ-Nutzernamens mit dem Instant Messaging-Dienst und können direkt aus dem E-Mail Center heraus mit Ihren Freunden chatten. „Es ist AOLs Mission, die Welt zu informieren, zu unterhalten und zu verbinden – und weltweite online Echtzeitunterhaltungen zu ermöglichen, kann der AOL Instant Messenger am besten. Wir öffnen weiter die APIs des AIM und ermöglichen der Online-Gemeinschaft unser weltweites Netzwerk zu nutzen“, sagt Andreas Demuth, Geschäftsführer AOL Deutschland.

Die Integration in das E-Mail Center erfolgte auf Basis der Open AIM Plattform. AOL bietet seit 2006 Entwicklern unter http://dev.aol.com/openaim eine offene und modulare Plattform, um innovative Anwendungen zu veröffentlichen und mit neuen Anwendungen Millionen Nutzer weltweit zu erreichen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige