Anzeige

Zastro ist meistzitierter Autor im dritten Quartal

Volker Zastrows Hintergrundstück über den gescheiterten Machtwechsels in Hessen und die "SPD-Rebellen" wurde nach Angaben des Medien-Analyse-Dienstes Landau Media der meist zitierte Artikel des dritten Quartals 2009. Das "FAS"-Stück erzielte 40 Treffer, auf Platz zwei liegen Hagen Seidel ("WamS") und Sandra Tjong ("Focus").

Anzeige

Seidel berichtete über die Kritik von Arcandor-Insolvenzverwalter Görg am früheren Management und Tjong über den Handel mit Doktortiteln. Den vierten Platz belegten die „FR“-Journalisten Karl Doemens und Markus Sievers („Steinbrück kritisiert die Rentengarantie“). Den fünften Rang teilen sich mit jeweils 24 Zitierungen drei Medien: Stefan Tillmann und Monika Dunkel („FTD“) mit einem Bericht über Stasi-Leute bei Landesbehörden, die „WiWo“ mit der Meldung über Wendelin Wiedekings Abgang bei Porsche und Burkhard Uhlenbroich („BamS“). Dieser entlockte der Quelle-Erbin Schickedanz die Aussage, sie fürchte Armut. Landau wertet für die Rankings vierteljährlich 60 „meinungsführende deutsche Publikationen“ aus.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige