Relaunch: Wiwo.de setzt „Schwerpunkt“

Die "Wirtschaftswoche" hat ihr Web-Portal aufgefrischt: Wiwo.de erscheint klarer, heller, übersichtlicher, ohne die Homepage zu revolutionieren. Verschwunden sind endlich die letzten moosigen Flächen, die vom Ur-Beige der Webseite noch übrig geblieben waren. Statt einem Aufmacher setzt das neue Design nun vor allem einen thematischen "Schwerpunkt" mit eigenem Titelbalken, ein Rahmen bündelt die einzelnen Storys. Seit dem Relaunch Anfang 2008 hat sich die Aufteilung der Seite kaum geändert.

Anzeige

Die vertikale Zweiteiligkeit unter der auf fünf Rubriken reduzierten Navigationsleiste bleibt, aber die rechte Spalte ist nun einfacher strukturiert. Die diversen Inhalte – Werbung, Service, News – erscheinen durch ein unaufdringliches helles Rahmengerüst wie aus einem Guss. Insgesamt sorgen Blautöne und mehr Weiß für eine klareres Erscheinungsbild.

Inhaltlich will Wiwo.de mit dem neuen „Schwerpunkt“-Element ihren Anspruch auf Analyse, Meinung und Nutzwert betonen. Die Redaktion setzt hier nach eigener Aussage die „Themen des Tages“ und rückt sie deutlich in den Blick.

Zwar konnten Nutzer bereits bisher über Blogs und Kommentarfunktionen Beiträge zu Wiwo-Inhalten liefern. Die Möglichkeit der Leserbeteiligung wird nun durch ein neues Forum stark erweitert. Der Chefredakteur der WirtschaftsWoche, Roland Tichy, sieht darin die „ideale Plattform für den Austausch der Nutzer untereinander, aber auch direkt mit uns, der Redaktion“.

Die geschäftsführende Redakteurin von wiwo.de, Angela Hennersdorf, sagt über das Re-Design: „Die neue Optik und die Fokussierung auf eine bessere Nutzerführung in der Navigation führen zu einer leichteren Orientierung und schaffen somit klare Strukturen. Durch die zweite Aufmacherebene können die Leser einfacher in die umfangreichen Themen und Tools von wiwo.de einsteigen.“

Wiwo.de verzeichnet für den September 5,8 Millionen Page Impressions bei 1,5 Millionen Visits.

Erst Anfang September ist die gedruckte „Wirtschaftswoche“ einem umfangreichen Re-Design unterzogen worden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige