12 Millionen feiern mit dem deutschen Team

Tolle Zuschauerzahl für das ZDF: Obwohl das WM-Qualifikationsspiel des deutschen Terams in Moskau schon um 17.05 Uhr begann, sahen es im Durchschnitt 12,34 Mio. Leute, darunter 4,40 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile durchbrachen mit 55,1% und 51,5% die absolute Mehrheit. In der Prime Time hatte Stefan Raab bei den jungen Zuschauern wegen schwacher Konkurrenz leichtes Spiel: 2,01 Mio. bescherten der "Stock Car Crash Challenge" den Prime-Time-Sieg.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Für das ZDF war der Länderspiel-Erfolg nicht der einzige des Tages. Fünf Programme der Mainzer finden sich bei den 14- bis 49-Jährigen in der Tages-Top-Ten – eine absolute Seltenheit. Hinter dem Länderspiel und seinen 4,40 Mio. Fans findet sich die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe, die direkt im Anschluss an das Match zu sehen war – 3,07 Mio. 14- bis 49-Jährige (33,9%) schauten hier zu. Die Länderspiel-Moderationen belegen Platz 4, 20.15-Uhr-Krimi „Das Duo“ Platz 8 und selbst „Unser Charly“ kam mit 1,34 Mio. jungen Zuschauern und 14,5% auf Rang 9 noch in die Top Ten. Interessanterweise wesentlich weniger ergolreich war das Frauenboxen: Der WM-Kampf von Ina Menzer blieb bei 6,2% hängen. „das aktuelle sportstudio“ sprang danach mit den WM-Quali-Highlights noch auf 10,3%.

Zuschauerstärkster ZDF-Konkurrent war im jungen Publikum wie angedeutet „Die große TV total Stock Car Crash Challenge“, die 2,01 Mio. Werberelevante auf 20,2% beförderten. Sie setzte sich damit auch gegen RTL durch, wo „Die 25 spektakulärsten Comebacks“ mit 1,86 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei relativ mittelmäßigen 16,7% hängen blieb. Einen Tick besser erging es um 22.30 Uhr „Kaya Yanar Live!“ – mit 1,64 Mio. und 18,1%. Auch Sat.1 braucht nicht traurig sein: „Große Haie – Kleine Fische“ sahen um 20.15 Uhr 1,64 Mio. – ein für Sat.1 sehr ordentlicher Marktanteil von 14,7%.

Das Erste konnte mit der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz des ZDF angesichts des Fußballs natürlich nicht mithalten, der Spätfilm „Mord nach Plan“ (0,79 Mio. / 8,4%) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ (0,90 Mio. / 9,3%) bescherten aber auch der ARD ein paar gute Zuschauerzahlen im jungen Publikum. Dazwischen blieb „Die Alpenklinik“ aber bei schwachen 4,2% hängen. Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich diesmal kabel eins an die Spitze: Die Serien „Without a Trace“, „Eleventh Hour“ und „Medical Investigation“ sprangen auf 6,0% bis 6,9%. RTL II blieb in der Prime Time mit „Und ganz plötzlich ist es Liebe…“ hingegen bei 4,7% hängen, nachdem es um 14.15 Uhr noch extrem gute 11,9% für „Coyote Ugly“ gegeben hatte. Ganz schwach lief es im Abendprogramm auch für Vox – mit 4,9% für „Die große Samstags-Dokumentation“. Bei den kleineren Sendern erzielte Super-RTL-Vorabendserie „Disney Hannah Montana“ starke 5,0%, im WDR Fernsehen kam der „Tatort“ um 20.15 Uhr auf 3,6%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt war die Dominanz des ZDF noch viel größer: Das Länderspiel belegt mit 12,34 Mio. Fans Platz 1, die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe folgt mit 9,84 Mio. auf Rang 2, „Das Duo“ mit 5,96 Mio. auf der 3, die Fußball-Moderationen mit 5,78 Mio. auf der 4, „Unser Charly“ mit 4,68 Mio. auf der 6, der Ina-Menzer-Boxkampf mit 4,23 Mio. auf der 7, das „heute-journal“ mit 3,91 Mio. auf der 8 und die Box-Moderationen mit 3,62 Mio. auf dem 10. Platz des Samstags-Rankings. Mit anderen Worten: Acht der Top-Ten-Plätze belegt das ZDF.

Die beiden einzigen Programme, die sich dazwischens chieben konnten, stammen vom Ersten: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ erzielte mit 4,77 Mio. Zuschauern 17,8% und kam auf Platz 5, „Die Alpenklinik“ erkämpfte sich mit 3,87 Mio. Sehern Rang 9. Im Feld der Privatsender landeten die 20.15-Uhr-Programme eng beieinander. „Die 25 spektakulärsten Comebacks“ behielten für RTL mit 2,82 Mio. Zuschauern knapp die Oberhand. „Große Haie – Kleine Fische“ kam bei Sat.1 auf 2,63 Mio. Zuschauer und „Die große TV total Stock Car Crash Challenge“ bei ProSieben auf 2,59 Mio. Bei den kleineren Sendern sah es vor allem im WDR Fernsehen sehr gut aus: Der „Tatort“ erzielte um 20.15 Uhr mit 1,29 Mio. Krimifans 4,4%, die „Mitternachtsspitzen“ kamen danach mit 1,30 Mio. sogar auf 4,7%. Nur eine Sendung von kabel eins, RTL II oder Vox platzierte sich vor dem WDR-Duo: kabel-eins-Serie „Eleventh Hour“ mit 1,42 Mio. und 4,9%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige