Urteil: „Nordkurier“ gewinnt gegen DJV

Die Neubrandenburger Tageszeitung "Nordkurier" hat im Rechtsstreit um ihre Auftragsvergabemethoden für freie Schreiber und Fotografen einen Sieg gegen den Deutschen Journalisten Verband (DJV) errungen. Laut Wuv.de hat das Landgericht Köln entschieden, dass der DJV nicht mehr behaupten darf, die Regionalzeitung würde ihre Aufträge über eine Online-Börse ausschreiben, bei der die Freien ein Honorarangebot abgeben können.

Anzeige

Der Verband hatte in seiner Pressemitteilung Anfang Mai veröffentlicht, dass der „Nordkurier“ seine Aufträge nicht mehr direkt an die freien Mitarbeiter vergebe, sondern diese über eine Art Online-Börse abgewickelt würden. Am 23. September untersagte das Gericht dem Verband diese Behauptung. Dieser will nun prüfen, ob er gegen die Gerichtsentscheidung in Berufung geht.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige