Anzeige

Google setzt wieder auf Wachstum

Google-Chef Eric Schmidt rechnet mit einer anspringenden Konjunktur in den USA und Europa. Das Unternehmen werde deshalb wieder mehr Mitarbeiter einstellen und Übernahmen suchen. "Das Schlimmste liegt hinter uns" sagte Schmidt bei einem Pressegespräch vor der Veröffentlichung der Quartalszahlen.

Anzeige

Wirtschaftsprognosen aus dem Hause Google werden weltweit aufmerksam verfolgt; vermutlich, weil das weltgrößte Online-Unternehmen über konkurrenzlos viele Daten verfügt. Im Juli hatte Schmidt noch gesagt, es sei zu früh, über eine Erholung der Wirtschaft zu sprechen. Bei den Akquisitionen denkt Schmidt übrigens nicht an spektakuläre Summen, sondern an „Startups mit 5 bis 10 Mitarbeitern“.
 Das Wissen Googles über die Internet-Nutzer der Welt war ein großes Thema des Gesprächs. Eric Schmidt versuchte, die lauteren Absichten seiner Firma mit einer merkwürdigen Metapher zu unterstreichen: „We have not yet found the evil room“.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige