So flog Sonneborn aus dem WDR-Programm

Der WDR nahm am Sonntag die geplante "ZimmerFrei"-Folge mit Martin Sonneborn aus dem Programm. Nach Informationen von RP Online genügte die Sendung nicht den inhaltlichen Maßstäben des WDR. Während der Folge setzte sich der Vorsitzende der Partei für eine Abschaffung der GEZ-Gebühren ein. Im MEEDIA-Interview verrät der ehemalige "Titanic"-Chef zudem, dass offenbar Moderatorin Christine Westermann nicht mit ihm zurecht kam.

Anzeige

Wie haben Sie davon erfahren, dass der WDR die Sendung nicht ausstrahlen will?
Ich habe mich gewundert, dass für den 4.10. sowohl eine Sendung mit mir als auch eine mit Dorkas Kiefer angekündigt wurde. Dabei kenne ich die Dame gar nicht. Auf Nachfrage bekam ich dann kurz per Mail mitgeteilt, dass die Sendung „unter den Erwartungen geblieben“ sei und man sie „lieber nicht ausstrahlen“ wolle. Klarer Punktsieg für Dorkas Kiefer.

Was haben sie denn gemacht, dass die Sendung gekippt wurde?
Ich habe höflich auf die investigativen Fragen von Frau Westermann geantwortet.

Haben Sie sich nicht an Absprachen gehalten?
Fünf Minuten vor der Aufzeichnung wurde mir noch versichert, ich dürfe machen, was mir gefällt. Es wurde ja auch ein wenig länger aufgezeichnet, so dass man noch Sachen herausschneiden konnte. Aber 8 Minuten waren offensichtlich zu wenig… Das Publikum war übrigens bestens unterhalten; jedenfalls die 50 Prozent, die mir zu meinem „Einzug in die WG“ hinterher eine rote Karte zeigten. Und mehr als 50 Prozent kann man als Politiker heutzutage wirklich nicht erwarten.

Hat es Ihnen wenigstens Spaß gemacht?
Ja, sehr, ich hatte die Sendung vorher noch nie gesehen und war angenehm überrascht. Ich bin aber zu wenig zum Essen gekommen, weil ich dauernd mit Fragen bombardiert wurde, und hinterher wurde sehr plötzlich abgeräumt.

Sind Sie sauer auf den WDR?
Nein, ich bin nur irritiert, dass hier rund 250.000 Euro GEZ-Gebühren in den Sand gesetzt wurden. Die PARTEI wird sich ab sofort für eine Abschaffung dieses Zwangsgeldes einsetzen, da es offenbar bei der ARD gar nicht so dringend benötigt wird. Ich glaube, ich hatte in der Sendung auch schon erwähnt, dass ich grundsätzlich keine TV-Gebühren bezahle. Und dass wir bei „Titanic“ regelmäßig 50-Euro-Scheine verlost haben unter Leuten, die sich mit der Begründung „Johannes B. Kerner ist als Moderator überbezahlt“ bei der GEZ abmelden.
Würden Sie noch einmal zu „Zimmer frei“ gehen?
Nein, ich möchte Frau Westermanns Nerven nicht überstrapazieren.
Was werden Sie jetzt tun?
Mich bei Friedrich Nowottny für die nette Laudatio bedanken, die nun nicht gesendet wurde.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige