KJM: 14 Verstöße im dritten Quartal

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat im dritten Quartal 2009 sieben Verstöße gegen die Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV) in Fernseh- und sieben Entgleisungen in Telemedienangeboten festgestellt.

Anzeige

Im Bereich Fernsehen wurde eine Folge der "Das Vierte"-Erotik-Serie als unzulässig befunden, weil sie pornografische Darstellungen zeigte. Die übrigen Verstöße bewegten sich im Bereich der Entwicklungsbeeinträchtigung, wobei bei 13 Angeboten das Verfahren eingestellt wurde. Grund: Die jugendschutzrelevanten Inhalte wurden auf die Intervention der KJM hin entfernt.

Trotzdem hat die KJM in allen Fällen Beanstandungen und Untersagungen ausgesprochen oder Bußgelder erhoben.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige