Anzeige

Buch-Löschung: Amazon zahlt 150.000 Dollar

Klagen lohnt: Im Juli hatte Amazon unangekündigt – aus Urheberrechtsgründen – das Buch "1984" von Georg Orwell von seinem Kindle-Lesegeräten gelöscht. CEO Jeff Bezos entschuldigte sich zwar, doch ein 17-jähriger Schüler aus Michigan zog vor Gericht, weil er durch die Löschung auch seine Schulnotizen verloren hätte. Jetzt wurde bekannt: Amazon verpflichtete sich zur Zahlung von 150.000 Dollar.

Anzeige

Allerdings erhält nicht der Schüler das Geld, sondern eine gemeinnützigen Stiftung. Darüber hinaus erklärt sich Amazon in der Abfindungsvereinbarung dazu bereit, künftig keine verkauften Bücher mehr unerlaubt einzuziehen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige