Anzeige

ADC-Festival geht nach Frankfurt

Die Entscheidung um das ADC-Festival ist gefallen: Im Städtekampf zwischen München, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg hat sich die Main-Metropole durchgesetzt. Für drei Jahre findet das – laut Pressemitteilung – "größte Treffen der Kreativ- und Kommunikationsbranche im deutschsprachigen Raum" nun in Hessen statt. Für insgesamt fünf Tage (12. bis 16. Mai 2010) will die Werbebranche in Frankfurt zum „talk and face of the town“ werden.

Anzeige

„Über die Entscheidung des ADC freuen wir uns sehr! Der Kreativgipfel des ADC wird das
innovative und dynamische Image des Wirtschaftstandortes Frankfurt am Main und den Ruf
als Hauptstadt der Werbung stärken“, erklärt Markus Frank, Dezernent für Wirtschaft, Personal und Sport der Stadt Frankfurt.

Besonders stolz sind die beiden ADC-Vorstände der Sektion Frankfurt,  Claus
Fischer und Dr. Stephan Vogel: „Die
Kreativszene in Frankfurt ist breiter und bunter als an vielen anderen Standorten. Gerade in
den innovativen Bereichen Cyber, Digital und Kommunikation im Raum haben wir hier einige
der kreativsten Agenturen am Start“. Weiter sagen sie. „Und im Schatten der Bankentürme blüht mehr Kultur und
Subkultur als viele denken. Ein kreativer Humus für interdisziplinäre Zusammenarbeit und
ein idealer Festivalort für einen neuen und breiter aufgestellten ADC.“
Frankfurt wird er erste Umzug des Branchentreffens seit vielen Jahren sein. Denn seit 1994 fand es Unterbrechung in Berlin statt. Der ADC verspricht sich von der neuen Standortwahl neue Impulse und eine größere Unterstützung für das Festival. Im kommenden Jahr wird der ADC Gipfel zum ersten Mal gemeinsam mit den ADC Junior Days, der Nachwuchstagung des Art Directors Club, ausgetragen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige