Madzia startet „the next big thing“

Geheimnisvoll: Klaus Madzia, der ehemalige Chefredakteur von "Net Business" oder dem Frankfurter Gratisblatt "News" hat ein neues Projekt in der Pipeline: Next247. Was sich genau hinter dem Namen verbirgt, ist noch unklar. Die neue Webseite gibt keine Aufschlüsse. Allerdings sammelt der Berliner bereits fleißig Twitter-Follower und Facebook-Fans. Immerhin verrät er auf der Facebook-Seite, dass Next247 "The online magazine about the future" und – Madzia-typisch – "the next big thing" ist.

Anzeige

Geheimnisvoll: Klaus Madzia, der ehemaliger Chefredakteur von „Net Business“ oder dem Frankfurter Gratisblatt „News“ hat ein neues Projekt in der Pipeline: Next247. Was sich genau hinter dem Namen ist noch unklar. Die neue Webseite gibt keine Aufschlüsse. Allerdings sammelt der Berliner bereits fleißig Twitter-Follower und Facebook-Fans. Immerhin verrät Madzia auf der Facebook-Seite, dass Next247 „The online magazine about the future“ und „the next big thing“ ist.

Weitere Hinweise über das neue Portal finden sich auf der Seite von Madzias Social Media-Agentur medienberatung Madzia. Auf Aktuellmedien.de schreibt er zu Next247 blumig: „Über Vergangenes ist alles gesagt. Das ist vorbei. Wir finden es viel spannender zu hinterfragen, wie sich die Ereignisse weiterentwickeln, welche neuen Impulse auf uns zukommen, und wie sie unser Leben gestalten werden“. Weiter heißt es: „Alles ist im ständigen Wandel: Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft – und auch jeder von uns. Also denken wir positiv und sind gespannt auf alles, was kommt. Also gehen wir los!“

Das Twitter-Account von Next247 ist seit dem 25. September aktiv. Allerdings verraten auch die bislang abgestzen 63 Tweets wenig über das Portal.

Der Starttermin für das neue Portal soll in wenigen Wochen sein. Mit an Bord in der kleinen Redaktion sind der Blogger und Journalist Don Dahlmann, Christoph Strobel und Art Direktor (Welt Gruppe) Brian O‘ Connor. „Das Portal ist thematisch auf die Zukunft fokussiert. Dabei machen wir nicht nur Internet-Themen. Es wird genauso Texte über fossile Brennstoffe geben“, verrät Madzia gegenüber MEEDIA. Der Berliner glaubt, dass es genau der richtige Moment ist, neue journalistische Formate zu wagen. „Ich bin davon überzeugt, dass es einen großen Hunger nach guten Inhalten gibt.“
Einen kleinen Nebeneffekt soll Next247darüber hinaus erfüllen: „Es ist auch ein Showcase für meine Social Media-Agentur Aktuellmedien.de.“

Klaus Madzia ist ein ausgewiesener Kenner der deutschen Medienlandschaft. Der ehemalige Spiegel Online-Redaktionsleiter war bereits Chefredakteur des New Economy-Organs „Net Business“ (Verlagsgruppe Milchstrasse) und der Holtzbrinck-Gratisblätter „News“ und „Business News“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige