BBC sucht ältere Moderatorinnen

Um den Vorwurf der Alters-Diskriminierung ("ageism") zu entgehen, hat BBC-Generaldirektor Mark Thompson verfügt, schnellstens eine News-Moderatorin über 50 einzustellen. In allen Ressorts sollen die TV-Gesichter zukünftig der Struktur des Publikums entsprechen.

Anzeige

Wie ARD und ZDF, ist auch die öffentlich finanzierte BBC dabei ertappt worden, ältere Moderatoren – und speziell Frauen – durch Jüngere zu ersetzen. So wurde Arlene Phillips, Moderatorin von „Strictly Come Dancing“, durch eine ehemalige Gewinnerin der Show ersetzt.
 Fiona Bruce, die eine der zahllosen Antiquitäten-Shows der BBC präsentiert, sagte dem „Guradian“: „Wenn Du wie das hintere Ende von einem Bus aussiehst, wirst Du den Job als Frau nicht kriegen. Als Kerl hast Du trotzdem eine Chance. So war es immer, und so wird es bleiben.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige