„Böseckendorf“ schlägt „Dr. House“

Toller Erfolg für Sat.1: Der sehenswerte Fernsehfilm "Böseckendorf - Die Nacht, in der ein Dorf verschwand" hat gegen die RTL-Megahits "Dr. House" und "CSI: Miami" sehr gute Quoten geholt und gewann im Gesamtpublikum sogar gegen die beiden Serien. 4,99 Mio. sahen den Film insgesamt, darunter 2,28 Mio. 14- bis 49-Jährige. Tolle Marktanteile von 17,4% und 19,1% und Platz 3 in beiden Quoten-Charts. Gelitten hat hingegen der neue ProSieben-Dienstagabend, er verlor Marktanteile.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

So lagen alle ProSieben-Prime-Time-Programme diesmal unter den Zahlen der Vorwoche: „Die Simpsons“ rutschten auf 14,9% und 14,2%, „Two and a Half Men“ auf 12,0% und 12,2% und die Max-Giermann-Comedy „Granaten wie wir“ auf 9,1%. Während die Zahlen der beiden Serien damit weiterhin über den ProSieben-Normalwerten liegen, wird „Granaten wie wir“ schon jetzt zu einem Sorgenkind. Überhaupt nicht gelitten hat interessanterweise RTL: „CSI: Miami“ und „Dr. House“ blieben mit 23,8% und 25,6% sogar über den Zahlen der Vorwoche. Sat.1 erzielte nach dem „Böseckendorf“-Film mit der Begleit-Doku auch noch gute Zahlen: 1,21 Mio. schauten dort um 22.25 Uhr noch zu, ein Marktanteil von 14,7%.

Andere Sender hatten angesichts der geballten Quoten-Power von RTL, Sat.1 und ProSieben am Dienstagabend keine Chance, das bestplatzierte Programm der Konkurrenz findet sich mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ und 1,05 Mio. jungen Zuschauern (10,8%) erst auf Platz 17 der Tages-Charts. Noch besser lief es um 22.20 Uhr für die DFB-Pokal-„Sportschau“, die mit 1,01 Mio. auf 12,5% sprang. Dazwischen erzielte „Der Dicke“ solide 7,3% und „In aller Frendschaft“ 7,4%. Im ZDF überzeugte vor allem das „heute-journal“, das mit 0,94 Mio. und 7,7% ebenfalls noch in die Tages-Top-20 kam, Doku „Flucht in die Freiheit“ und Magazin „Frontal 21“ blieben davor hingegen bei schwachen 5,0% und 5,2% hängen.

Programme von Vox, RTL II und kabel eins finden sich diesmal überhaupt nicht in der Tages-Top-20. Erst auf Rang 32 leigt mit der „stern tv Reportage“ die erste Sendung des Trios. 0,81 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten um 22.20 Uhr für gute 9,1%. Zuvor blieb „Goodbye Deutschland!“ hingegen bei unschönen 6,4% hängen. „Zuhause im Glück“ erreichte um 20.15 Uhr bei RTL II mit 0,65 Mio. Werberelevanten sogar nur 5,4%, kabel eins blieb mit „Jackie Chan – Spion wider Willen“ und 0,63 Mio. bei 5,2 hängen. Damit waren RTL II und kabel eins in der Prime Time auch gar nicht weit vom erfolgreichsten der kleineren Sender entfernt: Im SWR Fernsehen sprang eine „Tatort“-Wiederholung um 20.15 Uhr mit 0,43 Mio. jungen Zuschauern nämlich auf tolle 3,6%. Normal sind für den SWR 0,8%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann nicht das RTL-Duo „Dr. House“ und „CSI: Miami“, sondern das ARD-Duo „Der Dicke“ und „In aller Freundschaft“ das Quotenrennen. 5,79 Mio. bzw. 5,67 Mio. Leute schalteten die beiden Serien im Ersten ein – Marktanteile von 19,9% und 19,1%. Vor die RTL-Konkurrenten schob sich wie erwähnt der Sat.1-Film „Böseckendorf – Die Nacht, in der ein Dorf verschwand“, den 4,99 Mio. sahen. Dahinter folgt die 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,68 Mio.) und schließlich das RTL-Duo „CSI: Miami“ (4,47 Mio.) und „Dr. House“ (4,37 Mio.). Das ZDF blieb in der Prime Time klar zurück, holte mit „Flucht in die Freiheit“ und „Frontal 21“ nur 2,09 Mio. bzw. 2,54 Mio. Zuschauer und blieb damit bei miserablen Marktanteilen von 7,2% und 8,5% hängen.

Abseits von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 setzten sich „Die Simpsons“ von ProSieben an die spitze des Geschehens, sie blieben mit 2,07 Mio. Sehern für die 20.45 Uhr-Episode allerdings weit hinter der Tabellenspitze. Der „Tatort“ des SWR Fernsehens war das meistgesehene Programm der kleineren Sender: Mit 1,37 Mio. Krimifans und einem hervorragenden Marktanteil von 4,7% überholte der Film um 20.15 Uhr sogar RTL II und kabel eins.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige