Nielsen und Facebook erforschen Nutzer

Viel Bewegung auf dem Sektor der Online-Marktforschung: Gestern kündigten Facebook und das Marktforschungsunternehmen Nielsen eine auf drei Jahre angelegte Kooperation an. Das Netzwerk will damit seine Werbestrategien verfeinern, während Nielsen sich Zugang zu mittlerweile 300 Millionen Konsumenten erhofft.

Anzeige

Mike Murphy, Marketing-Vorstand bei Facebook, verpackte die Absicht geschickt: „Hier geht es vor allem darum, den Werbetreibenden zu zeigen, was sie in digitalen Medien erreichen können.“ John Burbank von Nielsen wurde etwas deutlicher: „Facebook wird als Bindeglied zwischen Konsumenten und Marken immer wichtiger.“

Der Zusammenschluss von Reichweite und Marketing-Wissen wird die Fragen nach Facebooks Geschäftsmodell womöglich seltener werden lassen. Das erste Ergebnis der Zusammenarbeit heißt „BrandLift“ und soll Facebook-Nutzer verlocken, an kurzen Umfragen teilzunehmen.

Am Montag hatten die US-Unternehmen Omniture und ComScore eine Kooperation angekündigt, die ähnliche Ziele verfolgt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige