Musik-Magazine: Springer feiert dreifach

Im September feiert Springer gleich ein dreifaches Jubiläum: Denn alle drei Musiktitel des Hauses begehen runde Geburtstage. Der "Musikexpress" wird 30, der "Rolling Stone" feiert sein 15. Wiegenfest und der "Metal Hammer" wird 25. Zum Geburtstag spendiert der Verlag seinen frisch nach Berlin umgezogenen Redaktionen dicke Sonderausgaben und viele warme Worte. So versichert Verlagsgeschäftsführerin Petra Kalb: "Unsere Musiktitel sind seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Popkultur und Musikszene

Anzeige

Das älteste Musikheft im Springer-Portfolio ist der „Musikexpress“. Bereits 480 Ausgaben hat der Titel auf den Buckel. Der 30. Geburtstag des Print-Methusalems wird auf 70 Sonderseiten gewürdigt. Dazu wird als besonderes Highlight, ein Nachdruck der ersten Ausgabe von August 1969, beigelegt. Das Top-Verkaufsargument allerdings wird die Geschichte: „Die 100 besten Platten von 1969 bis 2009“. Gewählt wurden sie von einer über 100-köpfigen internationalen Jury aus Musikjournalisten und Popkulturschaffenden. So eine Bestenliste geht immer. Denn nichts wird kontroverser diskutiert.

Die erste Ausgabe des „Musikexpress“

Der Auflagenentwicklung des „Musikexpress“ hat sich nach vielen Minus-Jahren wieder gefangen. In der Gesamtauflage kommt das Magazin auf 51.783 Exemplare. Das bedeutet im Fünf-Jahres-Trend ein Minus von 12 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr steht allerdings ein Plus von zwei Prozent.

Mit der jüngeren Musik-Historie beschäftigt sich der „Rolling Stone“. Passend zum Jubiläum arbeitet der Titel die vergangenen 15 Jahre Rockgeschichte auf. Auch der „Rolling Stone“ konnte gerade seine Auflage stabilisieren. Mit einem Gesamtverkauf von 54.958 Exemplaren schafften auch die Experten für sogenannten „Adult Rock“ im vergangenen Jahr ein Plus von zwei Prozent. In den letzten fünf Jahren lief jedoch ein Minus von acht Prozent auf.

Die beste Auflagenentwicklung hat jedoch der „Metal Hammer“. Das Nischen-Heft kommt auf einen Gesamtverkauf 43.654 Exemplaren. Im vergangen Jahr steigerten die Hardrocker ihre Auflage um vier Prozent. Zu seinem 25-jährigen Jubiläum gibt es vom „Metal Hammer“ ein zusätzliches Sonderheft. In ihm schauen alle Chefredakteure und Mitarbeiter auf ein Viertel Jahrhundert Schwermetall-Geschichte zurück.

Im Juli ordnete Springer die Zuständigkeiten für die drei Musiktitel neu. Die Redaktionen mussten von München nach Berlin umziehen. Seitdem ist die „Welt“-Gruppe für die Hefte zuständig. Herausgeber der drei Magazine ist nun Ulf Poschardt, neben seiner Funktion als stellvertretender Chefredakteur „WamS“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige