Anzeige

BBC will Teile von Worldwide privatisieren

Die BBC erwägt, einen Teil ihres kommerziellen Geschäftszweigs BBC Worldwide zu privatisieren. Der Chef des öffentlich-rechtlichen Senders, Mark Thompson, erklärte gegenüber dem "Guardian", dass unter anderen Modellen ein Börsengang erwogen werde.

Anzeige

BBC Worldwide macht einen Umsatz von rund einer Milliarde Pfund pro Jahr. Die Einnahmen erwirtschaftet das Unternehmen mit dem Verkauf der Rechte an Shows wie „Strictly Come Dancing“ oder weltweit erfolgreichen Sendungen wie dem Auto-Magazin „Top Gear“. Darüber hinaus gibt BBC Worldwide zahlreiche Zeitschriften heraus.

Die British Broadcast Corporation steht seit geraumer Zeit unter Druck. Politiker und Konkurrenten werfen dem öffentlich finanzierten Sender Geldverschwendung und Wettbewerbsverzerrung vor.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige