Jaenicke-Film schlägt Jaenicke-Doku

Die neueste Kuriosität der deutschen TV-Programmplanung hat zu einem klaren Ergebnis geführt. Der Sieger im Prime-Time-Zweikampf zwischen Hannes Jaenicke und Hannes Jaenicke heißt Hannes Jaenicke. Der Sat.1-Film "Allein unter Schülern" - Hauptrolle: Jaenicke - setzte sich in beiden wichtigen Zuschauergruppen klar gegen die lobenswerte ZDF-Doku "Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Eisbären" durch. Gewonnen hat bei den 14- bis 49-Jährigen jedoch "Dr. House" und insgesamt "Der Dicke".

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

3,57 Mio. Werberelevante sahen diesmal „Dr. House“, ein Marktanteil von 29,9% und die besten „Dr. House“-Zahlen seit April. Auch für „CSI: Miami“ lief es wieder hervorragend: 2,96 Mio. 14- bis 49-Jährige und 26,9%. Den RTL-Triumph komplettierten „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (2,24 Mio. / 25,7%) und „Monk“ (2,21 Mio. / 24,3%) auf den Plätzen 3 und 4 der Tages-Charts. Auf Rang 5 folgt dann schließlich die angesprochene Sat.1-Komödie „Allein unter Schülern“ mit Hannes Jaenicke, die immerhin 1,82 Mio. junge Zuschauer den RTL-Serien vorzogen. Der Marktanteil lag damit bei guten 15,9%. Die parallel im ZDF ausgestrahlte Doku „Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Eisbären“ kam leider nur auf 0,42 Mio. und 3,8%.

Zufrieden sein kann auch ProSieben: Gegen die starke Konkurrenz holten die Wiederholungen der Parodien „H3 Halloween Horror Hostel“ und „Spiel mir das Lied und Du bist tot!“ ordentliche 12,3% und 12,1%. Auch Das Erste erkämpfte sich solide Zahlen im jungen Publikum: „Der Dicke“ kam um 20.15 Uhr auf 7,7%, die 20-Uhr-„Tagesschau“ zuvor auf 10,5%. Gar nicht so schlecht lief es um 21.05 Uhr auch für die „Wahlarena“ mit SPD-Kandidat Frank-Walter Steinmeier: 3,02 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 0,66 Mio. 14- bis 49-Jährige. Marktanteile von 11,1% und 5,6%. Steinmeier erzielte damit erstmals in vergleichbaren Sendungen bessere Quoten als Konkurrentin Angela Markel. Der sahen am Montag in der „Wahlarena“ nämlich 2,89 Mio. bzw. 0,60 Mio. zu.

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga erging es „Iron Calli“ am besten: 0,80 Mio. Werberelevante reichten um 22.15 Uhr für gute 9,4%. Zuvor blieb die „Kocharena“ allerdings wieder bei sehr schwachen 5,1% hängen. RTL II holte sich um 20.15 Uhr mit „Zuhause im Glück“ nur mittelmäßige 6,3%, kabel eins kam mit „The Saint – Der Mann ohne Namen“ auch nur auf unbefriedigende 5,6%. Auch die kleineren Sender hatte keine Chance gegen die ganz großen, am besten lief es noch für Super RTLs „Prinz William – Blaues Blut, wildes Herz“ mit 0,31 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 2,6%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt setzte sich am Dienstag erneut Das Erste durch: „Der Dicke“ schlug mit 5,02 Mio. Zuschauern und einem Marktanteil von 18,2% knapp „Dr. House“ von RTL, der auf 4,84 Mio. und 17,7% kam. Dahinter folgen „CSI: Miami“ (4,49 Mio. / 16,4%) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,15 Mio. / 16,8%). Das ZDF belegt mit den „Rosenheim-Cops“ Platz 5. 3,65 Mio. sahen die Krimiserie um 19.25 Uhr. In der Prime Time hatten die Mainzer hingegen wie angedeutet keine Chance: „Hannes Jaenicke: Im Einsatz für die Eisbären“ blieb leider bei Werten von 1,96 Mio. und 7,2% hängen.

Abseits von ARD, ZDF und RTL setzte sich Sat.1-Jaenicke-Komödie „Allein unter Schülern durch“: Mit 3,45 Mio. Sehern und guten 12,7% sprang der Film bis auf Platz 6 der Tages-Charts. ProSieben erzielte mit „H3 Halloween Horror Hostel“ und 1,73 Mio. Zuschauern 6,2%. Die drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga mussten sich hingegen dem WDR Fernsehen geschlagen geben. Dort kam „Abenteuer Erde“ um 20.15 Uhr mit 1,34 Mio. Sehern auf sehr gute 4,9%. Bei RTL II sahen nur 1,30 Mio. „Zuhause im Glück“, bei Vox kam die „Kocharena“ auf 1,20 Mio. und bei kabel eins der Film „The Saint“ nur auf 1,07 Mio. Selbst SWR-Sendun „Hannes und der Bürgermeister“ hatte um 22 Uhr mit 1,15 Mio. (4,8%) mehr Zuschauer.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige