IVW: Bild.de überholt Spiegel Online

Nun ist es passiert: Im Relaunch-Monat von Spiegel Online hat der langjährige Marktführer der Nachrichtenbranche erstmals auch bei den Visits der IVW den ersten Platz verloren. Neuer Tabellenführer ist Springers Bild.de, das sich mit 103,16 Mio. Visits zu 102,69 Mio. Visits knapp gegen SpOn durchsetzte. Insgesamt verloren die meisten Nachrichten-Websites wegen der geringeren Zahl an Werktagen im Vergleich zum Juli, größter Verlierer unter den populären Konkurrenten war stern.de.

Anzeige

Heftige 14,9% der Juli-Visits gingen stern.de im August verloren. Auch dort könnte das Minus mit dem Relaunch zusammenhängen. Die kommenden Monate werden wie auch bei Spiegel Online zeigen, ob es sich um kurzfristige Effekte handelt, oder ob der Relaunch langfristig für weniger Traffic sorgt. Nur knapp an der 10%-Minus-Marke vorbeigeschrammt sind Spiegel Online (-9,1%), sueddeutsche.de (-9,6%) und Handelsblatt.com (-9,9%). Etwas weiter hinten gibt es noch größere Verluste: manager magazin online büßte 10,7% der Juli-Visits ein, News.de 10,0% und die Websites der Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten sogar deutliche 22,0%.

Gewonnen haben aus unserer Top 25-Liste lediglich fünf Angebote, darunter vier aus NRW: RP Online (+2,6%), DerWesten (+4,0%), Kölner Stadt-Anzeiger Online (+3,0%) und das Medienhaus Lensing (+6,8%). Die Kommunalwahlen in NRW könnten hier ein Mitgrund für die positiven Entwicklungen sein. Fünfter und gleichzeitig größter Gewinner des Monats war aber das Hamburger Abendblatt mit einem Zugewinn von 7,5%.

Auch auf den Plätzen 26 bis 50 unseres Nachrichten-Rankings dominieren die Verlierer. Der Augsburger Allgemeinen gingen 14,2% verloren, die Hamburger Morgenpost büßte 14,4% ein, die Wirtschaftswoche 12,9% und die Abendzeitung 11,1%. Die Gewinner kommen auch hier zu großen Teilen aus Nordrhein-Westfalen (NW-News, WZ-newsline, Westfälische Nachrichten), der mit Abstand größte Aufsteiger ist allerdings die Neue OZ online, die sich um heftige 37,5% verbesserte, erstmals die Mio.-Marke knackte und auf Platz 45 in die Top 50 einsteigt.

Nicht in unserem Nachrichten-Ranking dabei ist weiterhin N24.de, das wir nach dem IVW-Doping mit Hilfe der Fragen-Community wer-weiss-was nicht mehr als Nachrichten-Website werten.

Der Vollständigkeit halber auch noch der Blick auf die Page Impressions. Hier wird das Relaunch-Dilemma von Spiegel Online und stern.de noch wesentlich deutlicher. So gingen SpOn 21,8% der Juli-PIs verloren, stern.de büßte mit 31,0% sogar fast ein Drittel der Seitzenzugriffe aus dem Juli ein. Auf der Spitzenposition bleibt Bild.de mit riesigem Vorsprung, die beiden einzigen Gewinner sind wiederum die NRW-Kontrahenten DerWesten und RP Online:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige