G+J: Vorstand Boé hört offenbar auf

Fabrice Boé, Vorstand und Frankreich-Chef, soll offenbar zum Jahresende seinen Posten verlassen. Das berichtet kress.de. Der Verlag bestätigt den Bericht jedoch nicht. "Wir äußern uns grundsätzlich nicht zu Medienspekulationen". Allerdings soll sich der G+J-Vorstand bereits am Donnerstag mit geeigneten Nachfolgern befassen. Im Gegensatz zu Boé soll dieser allerdings – laut kress.de – keinen Vorstands-Posten mehr bekommen, sondern Torsten-Jörn Klein unterstellt sein.

Anzeige

Damit würde der Vorstand des Hamburger Verlagshauses nur noch aus CEO Bernd Buchholz, Torsten-Jörn Klein und Achim Twardy bestehen.

Boé arbeitet seit 2004 für Gruner + Jahr. Im Juli 2005 übernahm der 46-Jährige die Leitung der Prisma Presse Gruppe. Im Januar 2006 folgte die nächste Beförderung. Boé wurde in den G+J-Vorstand berufen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige