8 Millionen beim Länderspiel im ZDF

König Fußball hat mal wieder regiert. 8,04 Mio. Fans, darunter 2,90 Mio. im Alter von 14 bis 49, sahen das unbedeutende Länderspiel gegen Südafrika im ZDF. Marktanteile von fast 30% und klare Tagessiege in beiden wichtigen Zuschauergruppen. Die Dokumentation "24h Berlin" hat unterdessen bei arte und im rbb Fernsehen gute, aber nicht sensationelle Quoten erreicht. In der efolgreichsten Stunde ab 21 Uhr sahen insgesamt 600.000 Leute das grandiose Projekt auf den beiden Sendern.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Interessanterweise hat „24h Berlin“ dabei im jungen Publikum bessere Marktanteile erreicht als im Gesamtpublikum – im öffentlich-rechtlichen Fernsehen nicht alltäglich. Die besten Marktanteile bei arte gab es in den Stunden ab 7 Uhr und ab 14 Uhr – jeweils 2,0%. Am Abend kletterten die Werte immerhin auf 1,6%, normal sind für arte 0,6%. Das rbb Fernsehen erzielte seine Höchstwerte in den beiden Stunden ab 9 Uhr und 14 Uhr – bundesweit jeweils 1,7%. Hier gab es im Abendprogramm bis zu 1,2%. Auch hier der Vergleich mit den Normalwerten des Senders: 0,6%. „24h Berlin“ hat also für keine Quotensensation gesorgt, lag aber auf beiden Sendern klar über den Durchschnittswerten.

Zurück zur Spitze der Quotencharts: Das Länderspiel gewann mit den 2,90 Mio. jungen Zuschauern natürlich unangefochten den Samstag. Auch das Halbzeits-„heute-journal“, die „ZDF SPORTextra“-Moderationen und „das aktuelle sportstudio“ schoben sich mit 2,28 Mio., 1,96 Mio. und 1,16 Mio. noch vor die Konkurrenz. Nur 1,12 Mio. junge Zuschauer reichten „RTL aktuell – Weekend“, um das Feld der privaten Programme anzuführen. Auch dahinter finden sich vornehmlich RTL-Formate: „Explosiv – Weekend“ mit 1,10 Mio. und „Tarragona – Ein Paradies in Flammen“ mit ebenfalls 1,10 Mio. Mit dem Prime-Time-Marktanteil von 11,7% kann RTL aber natürlich nicht zufrieden sein.

Vergleichsweise besser erging es Sat.1 um 20.15 Uhr: „Lieben und Lassen“ kam mit 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 10,5%. Normalwerweise Mittelmaß, in Konkurrenz zum Länderspiel durchaus ein Erfolg. ProSieben blieb mit „Hautnah“ unterdessen bei 0,71 Mio. und 7,3% hängen und musste sich damit auch Vox geschlagen geben. Dort sprang „Mein Partner mit der kalten Schnauze – Jetzt erst recht“ mit 0,88 Mio. Werberelevanten nämlich auf 9,1% und landete damit trotz Fußball über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (7,5%). kabel eins blieb mit seinen Serien „Without a Trace“, „Justice“ und „Medical Investigation“ unterdessen bei 5,3% bis 5,8% hängen, RTL II kam mit „The Second Arrival – Die Wiederkehr“ gar nur auf unbefriedigende 4,4%.

Bei den kleineren Sendern setzte sich nicht „24h Berlin“ an die Spitze, sondern Super RTLs „Mammuts – Das Ende der Urzeitgiganten“. 0,41 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten um 20.15 Uhr für 4,3% und einen Platz knapp hinter RTL II. Ebenfalls sehr stark: „Pfarrer Braun: Der unsichtbare Beweis“ im WDR Fernsehen mit 4,1% und Super RTLs „Austin Stevens – Der Gefahrensucher“ mit 3,7%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt war die Dominanz des Fußballspiels ähnlich groß. 8,04 Mio. sahen es im ZDF, das erfolgreichste andere 20.15-Uhr-Programm war die ARD-Show „Das große Hansi Hinterseer Open Air 2009“ mit 4,48 Mio. Sehern. Zwischen die beiden Programme schoben sich noch das Halbzeits-„heute-journal“ (5,86 Mio.), die „ZDF SPORTextra“-Moderationen (5,32 Mio.) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,88 Mio.). Das meistgesehene Privatprogramm folgt in Form von „RTL aktuell – Weekend“ erst abgeschlagen mit 2,69 Mio. Zuschauern auf Platz 9.

In der Prime Time hatten die Privatsender sehr wenig zu melden. „Tarragona -Ein Paradies in Flammen“ kam auf 2,27 Mio. Seher und schwache 9,3%, Sat.1 erreichte mit „Lieben und Lassen“ nur 1,59 Mio. und 5,9%, knapp dahinter folgt Vox mit „Mein Partner mit der kalten Schnauze – Jetzt erst recht“ (1,49 Mio. / 5,5%). Zwischen die beiden Kontrahenten und damit auch weit vor ProSiebens „Hautnah“ schoss „Pfarrer Braun: Der unsichtbare Beweis“. 1,56 Mio. sahen den Film um 20.15 Uhr im WDR Fernsehen – ein grandioser Marktanteil von 5,8% und Platz 30 in den Tages-Charts. Normal sind für den Sender 2,8%. „24h Berlin“ kam bei arte im Gesamtpublikum auf bis zu 1,4%, im rbb Fernsehen auf bis zu 2,6%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige