Anzeige

Quoten-Debakel für Polit-Talk-Trio

Der irre Polittalk-Dreikampf am Sonntagabend hat offenbar allen drei Sendungen geschadet. Zwar hat "Anne Will" sowohl im Gesamtpublikum als auch bei den jungen Zuschauern gegen die anderen beiden Formate gewonnen, doch mit 2,60 Mio. Zuschauern erreichte sie ihre mit Abstand schwächste Zahl des bisherigen Jahres. Desaströs waren erneut die Sat.1-Zahlen von "Ihre Wahl!": Mit Marktanteilen von 2,8% und 3,8% lag die Sendung noch unter den auch schon miserablen Zahlen der Vorwoche.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nur 0,36 Mio. junge Zuschauer schalteten die Sendung mit Sabine Christiansen und Stefan Aust an. Selbst das „Maybrit Illner Spezial“ im ZDF hatte mehr 14- bis 49-jährigers Publikum: 0,37 Mio. „Anne Will“ sahen parallel dazu im Durchschnitt 0,59 Mio. – ein Marktanteil von 6,0%. Am stärkeren Vorprogramm lag das im Übrigen überhaupt nicht. Im Gegenteil. Denn: Das „Tagesthemen Extra“ vor „Anne Will“ schauten in der jungen Zielgruppe 0,85 Mio., das „heute-journal“ vor „Maybrit Illner“ 0,73 Mio. und „Criminal Minds“, die Sat.1-Serie direkt vor „Ihre Wahl!“ 2,11 Mio. Mit anderen Worten: Aust und Christiansen verloren 83% der Sat.1-Zuschauer, die zwischen 21.15 Uhr und 22.15 Uhr noch dabei waren. Eine Diskussion mit der Familienministerin hat also an einem spannenden Landtagswahlabend fast niemanden interessiert.

Die Berichterstattung zu den Landtagswahlen hat die TV-Zuschauer ebenfalls nicht sonderlich begeistert. Auch hier blieben Das Erste und das ZDF im Gesamtpublikum und bei den jungen Zuschauern unter den Normalwerten. So holte das ZDF ab 17.30 Uhr Marktanteile von 10,7% (gesamt) und 4,6% (14-49), Das Erste kam parallel dazu auf etwas bessere 11,1% und 6,1%. Die „Berliner Runde“ erzielte um 19.30 Uhr im Ersten 11,5% und 6,0%.

Gewonnen hat den Sonntag im jungen Publikum unterdessen „Das Vermächtnis der Tempelritter“. 2,77 Mio. 14- bis 49-Jährige ließen den Marktanteild es Films auf tolle 21,9% ansteigen. Auf Platz 2 und 3 folgen die Sat.1-Serien „Navy CIS“ und „Criminal Minds“. Dahinter folgt keine weitere Prime-Time-Sendung, sondern das Formel-1-Rennen aus Belgien, das 2,41 Mio. Werberelevante (36,0%) verfolgten. Erst auf Rang 5 findet sich RTLs 20.15-Uhr-Film „Was Frauen wollen“ – mit 2,01 Mio. jungen Zuschauern und unbefriedigenden 15,7%. Deutlich besser lief es bei den Kölnern davor: das Reportage-Special „Wir retten ihren Urlaub! Einsatz für den RTL-Ferienreporter“ erzielte 18,0% – Fortsetzung also denkbar.

Abseits der Politik-Formate erreichte Das Erste mit dem „Polizeiruf 110“ 1,54 Mio. junger Zuschauer und damit gute 11,5%, das ZDF kam mit dem „Forsthaus Falkenau“-Piloten zur neuen Staffel auf nur 5,6%. Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich ganz klar „Das perfekte Promi Dinner“ von Vox an die Spitze: 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten der Sendung tolle 11,4% und einen Top-Ten-Platz im Sonntags-Ranking. „Prominent!“ erzielte im Anschluss sogar 14,2%. Bei kabel eins ging 20.15-Uhr-Doku-Soap „Mein Revier – Ordnungshüter räumen auf“ mit 3,5% unter, dafür holten Bud Spencer und Terence Hill um 18.05 Uhr 8,7%, RTL II erzielte mit „Der 13te Krieger“ 5,8%, mit „Law & Order: New York“ bessere 7,1%.

Bei den kleineren Sendern lief es vor allem für Super RTLs „Hotel Zack & Cody“ und den „Doppelpass“ im DSF gut: Beide Formate verzeichneten 0,44 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Super-RTL-Vorabendserie kam damit auf gute 4,2%, der DSF-Fußballtalk um 10.45 Uhr morgens auf wie immer grandiose 8,8%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Insgesamt blieben die drei Polit-Talks wie angedeutet ebenfalls unter den Normalwerten ihrer Sender. „Anne Will“ erreichte mit 2,60 Mio. Zuschauern 12,0%. Der 12-Monats-Durchschnitt des Ersten liegt bei 12,8%, der von „Anne Will“ im bisherigen Jahr 2009 sogar bei 13,1%. „Maybrit Illner Spezial“ blieb mit 1,84 Mio. Sehern und 9,3% noch deutlicher unter den ZDF-Normalwerten (ebenfalls 12,8%) und „Ihre Wahl!“ schoss bei Sat.1 mit ganzen 590.000 Sehern und 2,8% den Vogel ab. Diese Zahl reicht nichtmal für einen Platz in der Tages-Top-100.

Gewonnen hat den Sonntag stattdessen die 20-Uhr-„Tagesschau“, die 7,09 Mio. Leute sahen – hier haben die Wahlen offenbar zumindest für eine gute Zuschauerzahl gesorgt. Den „Polizeiruf 110“ haben im Anschluss 5,80 Mio. gesehen, Platz 3 ging an das „Forsthaus Falkenau“ des ZDF mit 5,25 Mio. Sehern. Auf Rang 4 findet sich das stärkste Privat-TV-Programm: das Formel-1-Rennen aus Belgien, das 5,17 Mio. bei RTL verfolgten. ProSiebens „Das Vermächtnis der Tempelritter“ holte sich mit 3,83 Mio. Zuschauern einen tollen Platz 6 knapp vor „Navy CIS“ von Sat.1 (3,63 Mio.). Vox erreichte mit 2,21 Mio. und 7,5% einen Top-20-Platz.

Bei den kleineren Sendern gewann interessanterweise die WDR-Sendung „Wahl 09 – Entscheidung in NRW“. 1,44 Mio. hievten den Marktanteil hier auf 5,9%. Die Kommunalwahl in NRW hat dort also offenbar zumindest überdurchschnittlich interessiert. Starke Zahlen gab es zudem für die NDR-Sendung „Landpartie – Nordfriesische Inseln“, die um 20.25 Uhr mit 1,37 Mio. auf 4,3% kam und die „Aktuelle Stunde“ im WDR Fernsehen mit 1,29 Mio. und 5,7%.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige